RECHTSMARKT AUSGABEN 2019

 

Heft 12/2019

 

Titelthema:

 

Inhalt

    • Thema 1

 

    • Thema 2

 

 

 

 

Heft 11/2019

 

Titelthema:

 

Inhalt

    • Thema 1

 

    • Thema 2

 

 

 

 

Heft 10/2019

 

Titelthema:

 

Inhalt

    • Thema 1

 

    • Thema 2

 

 

 

 

Heft 09/2019

 

Titelthema:

 

Inhalt

    • Thema 1

 

    • Thema 2

 

 

 

 

Heft 08/2019

 

Titelthema:

 

Inhalt

    • Thema 1

 

    • Thema 2

 

 

 

 

Heft 07/2019

 

Titelthema:

 

Inhalt

    • Thema 1

 

    • Thema 2

 

 

 

 

 

Heft 06/2019

 

Einmal Strafrecht bitte!

 

Inhalt

  • Editorial: Von Headhuntern und Waschbären
  • Meinung + Analyse: u.a. Strafrecht: Die Anwaltschaft muss klare Rollen für neue Konstellationen definieren, fordert Astrid Jatzkowski.
  • Namen und Nachrichten Kanzleien: u.a. Verfassungsbeschwerde: Gleiss Lutz erhält in einem berufsrechtlichen Streit Schützenhilfe vom Deutschen Anwaltverein.
  • Namen und Nachrichten Unternehmen: u.a. Strafrecht: Allianz-Jurist Thomas Lösler über Vor- und Nachteile von Großkanzleien.
  • Strafrecht & Compliance– Alles aus einer Hand
    Strafverteidiger lassen sich nicht in Großkanzleien integrieren, das galt jahrzehntelang als ausgemacht. Doch der Markt wächst und wandelt sich rasant.
  • Strafrecht & Compliance– „Niemand kann es so gut wie wir“
    Freshfields-Partnerin Simone Kämpfer und Strafverteidiger Gerhard Strate diskutieren über Berufsethos und die Zukunft des Wirtschaftsstrafrechts.
  • Strafrecht & Compliance– Das Arbeitstier
    Alfred Dierlamm ist heute in großen Fällen wie Cum-Ex tätig. Er glaubt: Wer im Wirtschaftsstrafrecht erfolgreich sein will, muss das klassische Strafrecht beherrschen.
  • Strafrecht & Compliance– Die Pionierin
    Renate Verjans hat sich als eine der ersten auf das Wirtschaftsstrafrecht spezialisiert. Heute residiert ihre Kanzlei an der Düsseldorfer Königsallee.
  • Strafrecht & Compliance– Der Seitenwechsler
    Michael Moritz arbeitete bei der Staatsanwaltschaft und bei Freshfields. Die perfekte Vorbereitung für seinen neuen Job: Chef-Strafrechtler bei Audi in Ingolstadt.
  • Strafrecht & Compliance– Internal Investigations I
    Wäre eine Trennung von Internal Investigations und Unternehmensverteidigung machbar und sinnvoll? Wir haben sechs Strafrechtsexperten dazu befragt.
  • Strafrecht & Compliance– Internal Investigations II
    Dürfen Staatsanwälte Kanzleien vertrauen? Ja, sagt Thomas Grützner von Latham & Watkins. Nein, widerspricht sein Freund Gerwin Moldenhauer, Oberstaatsanwalt beim BGH.
  • Namen und Nachrichten Recht:u.a. Exotische Allianz: Hausfeld und Freshfields klagen gemeinsam gegen Google.
  • Deal des Monats: Dollars and Entertainment
    KKR baut sich mit Hengeler und Noerr einen Medienkonzern.
  • Closing: Die Wahrheit über das Unternehmensstrafrecht
 

 

 

 

Heft 05/2019

 

Mittelstand – Balanceakt für Berater

 

Inhalt

  • Editorial: Deutsche Bestseller
  • Meinung + Analyse: u.a. VW-Effekt: Höhere Stundensätze und Großmandate treiben die Umsätze der Mittelstandsberater. Was risikieren sie dabei, fragt sich Eva Lienemann.
  • Namen und Nachrichten Kanzleien: u.a. Nachwuchs: Der Durchschnittsberufseinsteiger wäre mit rund 75.000 Euro schon zufrieden. Dennoch bekommt er oft mehr.
  • Mittelstand Blick in die Bücher
    Die 50 größten Mittelstandsberater schwingen sich beim Umsatz und Personal in neue Höhen auf. Alle Zahlen und die wichtigsten Veränderungen auf einen Blick.
  • MittelstandStrategien für den Erfolg
    Alle wollen mehr Geschäft. Aber wie? Die Strategien der Mittelstandsberater sind unterschiedlich: Was spricht für Wachstum mit Quereinsteigern und was eher für den eigenen Nachwuchs?
  • MittelstandScheidung als Chance
    Vor neun Jahren brach eine der bekanntesten Mittelstandskanzleien entzwei. Wie haben sich beide Teile, Graf von Westphalen und Friedrich Graf von Westphalen, seitdem entwickelt?
  • MittelstandHeimlich, still und leise
    Immer noch wischen viele mittelständische Unternehmen das Thema Compliance vom Tisch. Doch der Handlungsdruck nimmt zu, vor allem vonseiten internationaler Geschäftspartner.
  • Namen und Nachrichten Recht: u.a. Wer darf klagen? Laut Bundesverwaltungsgericht dürfen Verbraucherschützer und Kanzleien sich nicht zu nahe kommen.
  • Know-how-SchutzNeues Drehbuch für Wirtschaftskrimis
    Lange mussten Unternehmen darauf warten, nun ist das neue Gesetz da und schützt sie besser vor dem Diebstahl ihrer Geschäftsgeheimnisse. Doch dafür müssen sie selbst auch einiges tun.
  • Deal des Monats: Transaktion via Blockchain
    GSK und InhouseTeams belgeiten Siemens, Continental und Commerzbank zur Premierenparty.
  • Closing: Der Mittelstand: Mehr Compliance geht nicht

 

 

 

Heft 04/2019

 

Jura allein reicht nicht mehr

 

Inhalt

  • Editorial: Berufe-Raten
  • Meinung + Analyse: u.a. Umdenken: Nicht mit hohen Gehältern, sondern einer schlüssigen Personalstrategie lockt man Mitarbeiter, findet Markus Lembeck.
  • Namen und Nachrichten Kanzleien: u.a. Nachwuchs: Wohlfühlkriterien wie das Betriebsklima finden Bewerber bei der Arbeitgeberwahl viel wichtiger als Geld.
  • Change Management Alles fließt
    Kanzleien verändern sich derzeit massiv – und hinterfragen sich grundsätzlicher als je zuvor. Neue Ideen müssen her, um überhaupt die richtigen Mitarbeiter anzusprechen. Althergebrachte HR-Strategien passen da nicht mehr.
  • Change Management – Partner oder Experten?
    In Kanzleien machen oft Top-Juristen die HR-Arbeit. Doch das ist teuer, und eigentlich könnten andere es besser. Wer sollte sich also um das Thema HR kümmern? Da gehen die Meinungen in der Branche stark auseinander.
  • Namen und Nachrichten Unternehmen: u.a. Weltweiter Trend: In Rechtsabteilungen sind laut amerikanischem Inhouse-Verband ACC immer öfter nichtjuristische Fähigkeiten gefragt.
  • Change ManagementGekommen, um zu gehen
    Obwohl Unternehmen oft lange Erfahrung mit Leiharbeitern haben, tun sich Rechtsabteilungen immer noch schwer mit Leihjuristen. In Zeiten von Personalmangel lohnt es sich, diese Haltung zu überdenken.
  • Change ManagementHauptsache agil
    Lange wurden sie skeptisch beäugt, nun wagen sich immer mehr Rechtschefs an agile Arbeitsmethoden heran. Die Umstellung ist hart, aber letztlich nur eine Frage der Einstellung.
  • Namen und Nachrichten Recht: u.a. Strafrecht: Erstmals seit 50 Jahren wendet sich ein BGH-Strafsenat ans Verfassungsgericht: Ist Vermögensabschöpfung grundgesetzkonform?
  • FacebookGefällt nicht allen
    Eine Bonner Behörde entwickelt sich zum Schreckgespenst amerikanischer Tech-Giganten. Doch der Fall Facebook geht viele Unternehmen an.
  • Deal des Monats: Umkämpfte Frischeboxen
    Linklaters und Allens verkaufen Ifco nach einem weltumspannenden Dual-Track-Verfahren.
  • Closing: Personal für die Traumkanzlei

 

 

 

 

Heft 03/2019

 

Geisterfahrt

 

Inhalt

  • Editorial: Who wins, who loses?
  • Meinung + Analyse: u.a. Move it: Londoner Kanzleien müssen sich nach dem Brexit mehr bewegen, als sie denken – davon ist Aled Griffiths überzeugt.
  • Namen und Nachrichten Kanzleien: u.a. Beraterhaftung: KPMG entgeht mit Allen & Overy Schadensersatzforderungen aus der P+S-Werftenpleite.
  • Brexit BABYLONDON
    In London herrscht eine Stimmung wie in den letzten Tagen der 1920er-Jahre in Berlin: feiern und verdrängen – bevor die Katastrophe kommt. JUVE hat mit Managing-Partnern über ihre Sorgen und Hoffnungen gesprochen.
  • BrexitAuf’s falsche Pferd gesetzt
    LLPs mit deutschem Verwaltungssitz müssen bei einem harten Brexit umsatteln. Alle suchen fieberhaft nach der besten Alternative. Doch wer das Rennen macht, ist noch lange nicht klar.
  • Namen und Nachrichten Unternehmen: u.a. Studie zum Krisenmangement: Die meisten Unternehmen haben einen Notfallplan für den Krisenfall in der Schublade.
  • BrexitBesenrein
    Die meisten europäischen Banken haben sich vorsichtshalber auf einen Hard Brexit vorbereitet. Anders als von vielen in Deutschland erhofft, führen ihre Wege sie aber nicht schnurstracks nach Frankfurt.
  • Namen und Nachrichten Recht: u.a. Energiemarkt: Netzbetreiber greifen immer häufiger gemeinsam Beschlüsse der Netzagentur an. Kanzleien vermarkten Klagemodelle.
  • BrexitKlägerwanderung
    Justiz: Wo werden die lukrativen internationalen Großverfahren geführt, wenn nicht mehr in London? In vielen Ländern bringen sich Gerichte in Stellung – auch in Deutschland. Viele sagen: zu zaghaft.
  • Deal des Monats: Daimler und der 1. FC Köln zocken mit
    Mit White & Case und Osborne Clarke geht es ins E-Sports-Geschäft
  • Closing: Brexit or not?

 

 

 

 

Heft 02/2019

 

Schmetterlingseffekt

 

Inhalt

  • Editorial: Nur ein Flügelschlag
  • Meinung + Analyse: u.a. Legal Operations: Astrid Jatzkowski erklärt, warum der Einsatz von Legal Tech allein den Rechtsabteilungen nicht helfen wird
  • Namen und Nachrichten Kanzleien: u.a. Expansion: Pinsent Masons eröffnet in Frankfurt ihr drittes deutsches Büro
  • Namen und Nachrichten Unternehmen: u.a. Compliance: Bayer will das Thema mit einer neuen App vorantreiben
  • Namen und Nachrichten Recht: u.a. Verkaufsstopp für iPhones: So hart ist der deutsche Unterlassungsanspruch.
  • Benchmarks – JUVE-Inhouse-Umfrage: Verstärkung dringend gesucht
    Personalmangel: Innovative Lösungen könnten den Rechtsteams helfen, ihr langsames Wachstum zu kompensieren. Doch laut JUVE-Umfrage stehen sie sich dabei selbst im Weg.
  • Benchmarks: Budgets
    Was Rechtsabteilungen ausgeben dürfen.
  • Benchmarks: Gehälter
    Was Unternehmensjuristen verdienen.
  • Benchmarks – Uniper: „Sparen war wichtig“
    Das Team um Patrick Wolff war zuletzt geschrumpft, nun soll sich der Wind drehen.
  • Benchmarks – Evotec: „Legal Tech hilft sehr“
    Rechtschef Christian Dargel ist von dem Nutzen von Softwaretools überzeugt.
  • Benchmarks: Vorsorge lohnt sich
    Was Kanzleianwälte kosten.
  • Benchmarks – Secondments: Hinten anstellen, bitte
    Für Inhouseteams wird es immer schwieriger, Kanzleianwälte auszuleihen. 
  • Legal Operations: Raus aus dem Kokon
    Innovative Management­ansätze könnten Rechtsabteilungen entlasten. Die JUVE-Umfrage zeigt, warum deutsche Chefjuristen sie trotzdem nur wenig nutzen. 
  • Legal Operations: Gesamturteil
    Wie Chefjuristen ihre Organisation bewerten
  • Legal Operations: Spiel auf Zeit
    Wie Chefjuristen managen
  • Legal Operations – Global Foundries: „Endlich mehr Luft“
    Dirk Gasse über die Vorzüge einer globalen Legal-Operations-Struktur.
  • Legal Operations – Alba: „Freiheit vor Effizienz“
    Ulrich Grohé über seine Strategie und die Grenzen von Management. 
  • Legal Operations – Deutsche Bahn: Zuganalyse
    Der Staatskonzern will die Beziehung zu seinen Kanzleiberatern professionalisieren, helfen soll ihm dabei ein neues Legal-Spend-Management-System.
  • Legal Operations – Finanzbranche: Flüchtiges Geld
    Die Digitalisierung der Schuldverschreibung schreitet voran. Für Bankjuristen bringt dies neue Chancen und veränderte Arbeitsweisen.
  • Deal des Monats: E-Mobilität: Clifford Chance und Rellermeyer bringen Joint Venture an den Start
  • Closing: Fühlen, was sein könnte

 

 

Heft 01/2019

 

40 unter 40

 

Inhalt

  • Editorial: Schnappschüsse der Zukunft
  • Meinung + Analyse: u.a. Alphatier oder Rudelmitglied: Christine Albert meint, dass künftige Partner vor allem eins sein müssen: wandlungsfähig.
  • Namen und Nachrichten Kanzleien: u.a. Wölbern-Prozess: Verfahren gegen Bird & Bird-Counsel gegen Geldauflage eingestellt.
  • Schwerpunkt 40 unter 40: Partnersuche
    Wie erkennt man das Potenzial, das in Nachwuchsjuristen steckt? Wir fragen Experten, die beide Seiten kennen: frühere 40-unter-40-Kandidaten, die heute selbst Kanzleimanager sind.
  • Schwerpunkt 40 unter 40: Die Klasse von 2018
    Die Zukunft des Rechtsmarkts komprimiert in einer Liste – JUVE porträtiert 40 Juristen aus Kanzleien, Unternehmen und Justiz, die den Markt prägen werden.
  • Schwerpunkt 40 unter 40: Klassentreffen
    Was macht eigentlich…? Die 40 unter 40 von 2006 und 2012 heute.
  • Beiten Burkhardt: „Ich war immer da – das war vielleicht ein Fehler“
    15 Jahre war Frank Obermann Managing-Partner. JUVE spricht mit ihm über die größten Herausforderungen seiner Amtszeit.
  • Namen und Nachrichten Unternehmen: u.a. Bilfinger-Interview: Genreal Counsel Olaf ­Schneider über das Ende des Monitorships.
  • Schwerpunkt 40 unter 40: Es kann nur einen geben
    Drei General Counsel erzählen, wie es ihnen gelungen ist, die letzte Stufe der Karriereleiter zu erklimmen. Gute Ratschläge inklusive.
  • Namen und Nachrichten Recht: u.a. Gute Unternehmensführung: Hans-Christoph Ihrig erklärt den neuen Governance-Kodex.
  • Pleiten: Die größten Insolvenzen des Jahres
    Paracelsus ist der größte Fall 2018. Außerdem: Der Sanierungserlass ist ein Sanierungsfall – kehrt nun Ruhe ein im Steuerstreit?
  • Justizpolitik: Unterschätzte Provinzler
    Die Länder treiben den Bundesgesetzgeber bei vielen Themen vor sich her – aktuell etwa beim ,Pakt für den Rechtsstaat’.
  • Deal des Monats: Ausbezahlt
    Noerr und Taylor Wessing trennen Hertha BSC und Investor KKR
  • Closing: Sternchen der Zukunft
  • Teilen