BERATERAFFäRE

Bedingt aussagebereit

Bedingt aussagebereit40 Millionen Euro hat das Bundesverteidigungsministerium bereits an Rechts- und Unternehmensberater für die Privatisierung der HIL-Werke bezahlt. Nun wurde das ganze Projekt gestoppt. Im Untersuchungsausschuss des Bundestages zur Berateraffäre wird klar: Das Ministerium hat im Vergabeverfahren für die Rechtsdienstleistungen höchst fragwürdig agiert. »…

  • Teilen