RECHTSMARKT AUSGABEN 2020

 

Heft 04/2020

 

Rechtsmarkt der Zukunft

 

Inhalt

  • Editorial:
    Zukunftszauber
  • Meinung:
    Her mit der Klageindustrie! Marc Chmielewski hält die Vergütungsregeln der Musterfeststellungsklage für heuchlerisch.
    Genug geredet. Warum es den Druck von Mandanten braucht, um Kanzleien diverser zu machen, erklärt Norbert Parzinger.
    On the record: Braucht heute noch jeder Associate ein eigenes Büro?
  • Markt + Management:
    Vielfalt oder Strafrabatt: 
    Novartis knüpft die Mandatierung an Frauen- und Diversityquoten. Wer sie nicht erfüllt, dem drohen Vertragsstrafen.
    Zur Sache: Warum Taylor Wessing neuerdings auf feste Legal Project Manager setzt.
    Die Change-Agenten: 
    Der Wandel in Kanzleien kommt, so viel ist klar. Doch wer soll ihn vorantreiben? Partner, Associates – oder jemand ganz anderes?
    Und jetzt alle! 
    Immer mehr Kanzleien schreiben sich das Schlagwort ,Agilität‘ auf die Fahnen. Doch es fällt ihnen schwer, das mit Leben zu füllen.
  • Personal + Karriere:
    Wunsch und Wirklichkeit: 
    Was junge Juristen von ihren Arbeitgebern wollen und was sie bekommen – dazwischen klafft allzu oft eine deutliche Lücke.
    Karrieresprung: Hogan Lovells-Neupartner Christian Ritz ist Kartellrechtler und Compliance-Spezialist – ein Wandler zwischen den Welten.
    Wer arbeitet in der Kanzlei der Zukunft? 
    Kanzleiforscher Michael Smets und Managing-Partner deutscher Kanzleien erkunden künftige Karrierepfade und philosophieren über berufliche Autonomie.
  • Recht + Praxis: 
    Alles klar – nur nicht das Wichtigste: 
    Der Entwurf für das Unternehmenssanktionsgesetz lässt einen wichtigen Punkt für Berater offen.
    Deal des Monats – Endlich Licht im Schacht: Linklaters lenkt für Thyssenkrupp die bisher größte Einzeltransaktion ins Ziel – den Verkauf der Aufzugssparte.
    Verfahren: Einigung mit Anlauf
    Insolvenzen: Fyntyres Plattfuß in Deutschland

    „Juristen allein verstehen es nicht“ 
    Markus Jüttner ist Compliance-Chef beim Energieriesen E.on. Im Interview erklärt er, warum viel nicht immer viel hilft.
    Uhrzeitmenschen: 
    Das Thema Arbeitszeiterfassung könnte nach einem EuGH-Urteil für Kanzleien zum Compliance-Fall werden.
  • Closing: 
    Die ganze Wahrheit

 

 

 

Heft 03/2020

 

Kulturschock

 

Inhalt

  • Editorial: Die Legal-Tech-Erleuchtung
  • Meinung + Analyse: u.a. Wesensfremde: Alle wollen mitspielen beim Thema Legal Tech. Dabei vertragen Kanzleien überhaupt nicht so viel Innovation, meint ­Helena Hauser. 
  • Namen und Nachrichten Kanzleien: u.a. Cum-Ex-Aufarbeitung: Eine Frankfurter Boutique sticht Großkanzleien im Rennen um das Prestigemandat der Deutschen Bank aus.
  • Karriere mit Legal Tech – Code für die Karriere
    Neue Perspektiven: Legal Tech ist vielerorts Associate-Sache. Doch taugt es auch als Business Case für die Karriere? Mit den herkömmlichen Aufstiegsparametern in Kanzleien wird es jedenfalls schwer.
  • Legal Tech – Progressive Allianz
    Größe sticht nicht immer: Im Wettbewerb um sinnvolle Einsatzfelder von Legal Tech können auch kleine Kanzleien punkten – mit der richtigen Strategie und Offenheit für die Denkweise von IT-Spezialisten.
  • Namen und Nachrichten Unternehmen: u.a. Unternehmensstrafrecht: Während die ­Politiker noch um die Feinheiten ringen, fordern Verbände schon Nachbesserungen.
  • Legal Operations bei Shell – „Es geht nicht nur um den Preis“
    Interview mit Shell: Legal-Operations-Spezialist Vincent Cordo erklärt, worauf es heute bei der Beziehung zwischen Unter­nehmen und Kanzleien ankommt.
  • Namen und Nachrichten Recht: u.a. Stühlerücken im Rechtsausschuss: Ein Hengeler-Anwalt und ein Rechtsprofessor übernehmen zentrale Positionen.
  • Vernetztes Fahren – Auf Kollisionskurs
    Patentlizenzen: Weil es im Streit zwischen Daimler und Nokia um mehr geht als um vernetztes Fahren, redet nun auch die Politik mit. 
  • RDG-Reform – Die Logik des Fortschritts
    Berufsrecht: Neue technische Möglichkeiten und eine Reihe von Gerichtsentscheidungen setzen den Gesetzgeber unter Druck. Wie lässt sich Legal Tech berufsrechtlich fassen?
  • Deal des Monats: Der Sommerurlaub ist gerettet
    White & Case und Noerr halten Condor in der Luft.
  • Closing: Always Look on the Brexit Side of Life

 

 

 

Heft 02/2020

 

Evaluationstheorie

 

Inhalt

  • Editorial: Ein bisschen Licht
  • Meinung + Analyse: u.a. Messbare Leistungen: Rechtschefs müssen den Markt stärker beeinflussen, meint Astrid Jatzkowski.
  • Namen und Nachrichten Unternehmen: u.a. Datenschutz: Stefan Brink über die Gefahren von Twitter für Unternehmen.
  • Benchmarks – Evaluationstheorie
    Trend: Immer mehr Unternehmen sind laut JUVE-Inhouse-Umfrage dazu bereit, ihre Strukturen grundsätzlich zu hinterfragen.
  • Benchmarks – Werkzeug für Fortgeschrittene
    Prozessanalyse: Was ihre eigene Leistungsmessung angeht, nehmen Rechtsabteilungen im Unternehmen oft noch eine Sonderrolle ein.
  • Benchmarks – Auf halber Strecke
    Vaillant: Mehr Transparenz, bessere Steuerung – und nichts weniger als der perfekte Prozess. Das sind die Ziele von Chefjurist Nicolai Seitz.
  • Benchmarks – Volle Kontrolle
    Mann + Hummel: General Counsel Holger Klafs will bei risikorelevanten Themen nichts mehr dem Zufall überlassen.
  • Benchmarks – Interne Kritiker
    Deutsche Telekom: Chefjuristin Claudia Junker betrachtet Feedback als Innovationstreiber – deshalb hat sie es gern professionell.
  • Schwerpunkt Kanzleimanagement – Komplizierte Kombination
    Zusammenarbeit: Das Verhältnis zwischen Mandant und Kanzlei wird professioneller, aber dabei alles andere als einfacher.
  • Schwerpunkt Kanzleimanagement – Die DNA des Erfolgs
    Kraft der Daten: Wie sich externe Dienstleistungen und der Wert von Rechtsrat künftig genauer messen lassen.
  • Schwerpunkt Kanzleimanagement – Nur nichts überfrachten
    Interview: Anwaltliche Dienstleistungen sind leichter zu bewerten als viele meinen, glaubt Management-Spezialist Leo Staub.
  • Schwerpunkt Kanzleimanagement – Grober Keil, feiner Klotz
    Legal Tech: Die Finanzbranche bietet exzellente Möglichkeiten für spezialisierte Tools. Warum gibt es bislang so wenig passende?
  • Schwerpunkt Kanzleimanagement – Neue Playlist
    Dienstleistungen: Einige Kanzleien entwickeln sich zu Allround-Beratern. Doch Mandanten müssen oft noch überzeugt werden.
  • Namen und Nachrichten Recht: u.a. Investitionsschutz und Brexit: Kommen nun die Investorenklagen?
  • Deal des Monats: NordLB-Rettung
  • Closing: Rechtsabteilung ohne Jura

 

 

Heft 01/2020

 

Markt nach Maß

 

Inhalt

  • Editorial: 19 mal ’19 – Rechtsmarkt wie noch nie
  • Meinung + Analyse: u.a. Blick nach vorn: Antje Neumann erklärt, ­warum das Tempo im Markt auch 2020 weiter anziehen wird.
  • Namen und Nachrichten Kanzleien: u.a. Wegen Fluchtgefahr: Der ehemalige Leiter der Steuerpraxis von Freshfields sitzt in U-Haft, er gilt als einer der Cum-Ex-Hauptberater.
  • Schwerpunkt Trends – Markt nach Maß
    19 Trends, die auch 2020 prägen werden: Von Legal Operations über Datenschutz und neue Arbeitszeitmodelle bis zu Klima-Litigation – diese Entwicklungen sollte jeder Wirtschaftsjurist kennen.
  • Schwerpunkt Trends – Die neuen JUVE Top 50
    Große Auswertung: Sämtliche im Jahr 2019 ernannten Partner und Counsel. Wer sie sind, was sie tun – und was das alles über die Entwicklung des Rechtsmarkts aussagt.
  • Arbeitsrecht bei den Big Four: Nur nicht von der Stange
    Arbeitsrecht bei den Big Four: Zwischen Eigengeschäft, internationalem Netzwerk und Technisierung suchen die Arbeitsrechtspraxen nach einem eigenen Profil.
  • Namen und Nachrichten Unternehmen: u.a. Syndikusanwälte: Interview mit dem Berufsrechtler Matthias Kilian über die neuesten Klarstellungen des Bundesgerichtshofs.
  • Referendare im Unternehmen: Neue Köpfe gesucht
    Bisher nutzen nur wenige Rechtsabteilungen das effektivste aller bekannten Rekrutierungs-Tools.
  • Brexit-Vorkehrungen: Stoff für Albträume
    Wie bereiten sich Inhouse-Abteilungen auf den EU-Ausstieg der Briten vor, wenn niemand weiß, wie und wann er kommt?
  • Namen und Nachrichten Recht: u.a. Flughafenentgelte: Laut EuGH sind bei Konflikten zwischen Fluglinien und Flughafenbetreiber die Verwaltungsgerichte gefragt.
  • Sanierungshilfe: Leere Taschen, volles Programm
    Der EU-weit einheitliche ­Rahmen zur vorinsolvenzlichen Restrukturierung bringt die Verwalter unter Druck.
  • Deal des Monats: Neuer Immobilienkonzern
  • Closing: Trends, Trends, Trends – JUVE ist die neue Vogue
  • Teilen