CLOSING 05/21

Die neue Heimat der Moral

Von Konstanze Richter

Die neue Heimat der MoralDie Umsätze der Kanzleien gehen durch die Decke wie aktuell nur noch Inzidenzen und schlaue Tipps für bessere Impfkampagnen. Das liegt daran, dass in Zeiten der Unsicherheit alle Rat suchen und guter Rat bekanntlich teuer ist. Es liegt aber auch daran, dass alle, die sonst immer Rat wussten, in der Krise enttäuschen. Von der Christlichen Union über geweihte Kirchenfürsten bis zum Fußballbundestrainer – Institutionen, die früher für Führungskraft, Glaubwürdigkeit und Moral standen, zerfallen aktuell unter einem Wust an Vorwürfen. Vetternwirtschaft. Vertuschung. Voreilige Ausmusterung von Leistungsträgern.

Wo also findet der Bundesbürger heute noch Halt? Eine Berufsgruppe kristallisiert sich immer klarer als Stütze und moralischer Kompass der verunsicherten Republik heraus: die Rechtsanwälte.

Scharen an Juristen krempeln dieser Tage die Ärmel hoch, machen (noch mehr) Überstunden und sind – modernen Superhelden gleich – sofort zur Stelle, wenn Unionspolitiker mit Maskendeals ihren Sparstrumpf auffüllen, die Bild-Zeitung mal vor der eigenen Türe kehren muss oder Fußballclubs Mitgliederdaten verteilen, wie sonst nur die Kardashians ihre retuschierten Fotos auf Instagram.

Selbst die katholische Kirche vertraut nicht mehr auf Gott allein. Für ihre öffentliche Beichte in Form eines sogenannten Missbrauchsgutachtens setzte sie auf die tatkräftige Unterstützung gleich mehrerer Kanzleien. Selbstgeißelung, Demut und Abbitte waren gestern. Heute ruft der Kardinal lieber ein Team Rechtsanwälte herbei, um die Verfehlungen seiner Glaubensbrüder offenzulegen und sich und die Institution rituell zu reinigen.

Der Rechtsanwalt von heute ist edel, hilfreich und gut, die Wirtschaftskanzleien die neue moralische Instanz, ein Hort der Tugend und des Anstands. Selbst Menschenrechte und Umweltstandards gehören mittlerweile fest zum Beratungsportfolio.

Dabei geht es den Kanzleien natürlich nicht um die Steigerung des Umsatzes. Das ist eher ein willkommenes Nebenprodukt. Schon in der Bibel steht geschrieben: Wer Gerechtigkeit sät, hat sicheren Lohn. Das sei allen gegönnt, aber wir wünschen uns, dass Anwälte sich auch noch in der letzten, wirklich relevanten Frage stärker einschalten. Wer führt Deutschland im Sommer zum EM-Titel?

  • Teilen