EDITORIAL 01/21

Neue Partner, neue Werte

JUVE Verlag

Christine Albert und Marc Chmielewski

Wir waren 2020 so oft gezwungen, an dieser Stelle das C-Wort zu erwähnen, dass es guttut festzustellen: Wenn wir uns an den spannenden Entwicklungen im Rechtsmarkt orientieren – an Aufbruchstimmung und Zukunftsplänen –, merken wir diesem Jahr nicht an, dass etwas nicht in Ordnung war.

In dieser Ausgabe stellen wir diejenigen in den Mittelpunkt, die 2020 ihrer Karriere einen entscheidenden Schwung gegeben haben. Weil sie sich etwa getraut haben, trotz allem den Traum von der eigenen Kanzlei anzugehen. Wir haben die wichtigsten Kanzleigründungen zusammengestellt und mit einigen Gründern über die besonderen Herausforderungen des Jahres gesprochen.

Ebenfalls schwungvoll zeigten sich die 50 wichtigsten Kanzleien, die JUVE Top 50, bei den Beförderungen. 400 neue Partner und Counsel hat das Jahr gebracht und damit genauso viele wie 2019 – als wäre nichts gewesen. Zum zweiten Mal vertiefen wir uns in die Daten hinter den 400 Namen, um aus ihnen Trends herauszulesen. An den Rechtsgebieten, Orten und Plänen der Neuen zeigt sich, wo die wichtigsten Marktteilnehmer das Geschäft von morgen und übermorgen sehen.

Dass dieses Geschäft kein rein rechtliches mehr ist, dürfte ein Großtrend sein, den vielleicht manche noch unterschätzen. Was Unternehmen und Kanzleien tun, wird von einer kritischen Öffentlichkeit, aber auch von eigenen Mitarbeitern nach immer strengeren ethisch-moralischen Maßstäben bewertet. Das wiederum wirkt sich auch aufs Geschäft aus.

Wir freuen uns, dass Themen wie Aufbruch und neue Werte am Ende dieses Jahres stehen. Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr!

  • Teilen