Lanxess will Aufsichtsratsvergütung ändern

© dpa
Lanxess wird als erstes größeres Unternehmen in dieser Versammlungssaison über die Vergütung des Aufsichtsrates sprechen. Ab 2020 soll die Bezahlung auf eine reine Festvergütung umgestellt werden und der variable Anteil ersatzlos entfallen. Damit ist das Unternehmen nah am neuen Deutschen Corporate Governance Kodex, der gestern vorläufig bekanntgegeben wurde.[…]»

Namen und Nachrichten

23.05.2019

Ein US-Bundesgericht in New York hat eine vielbeachtete Entscheidung gefällt: Aussagen eines Ex-Mitarbeiters der Deutschen Bank in einer Internal Investigation dürfen nicht in einem Strafverfahren gegen ihn verwendet werden. JUVE sprach mit Dr. Volker Rosengarten von Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan, über den Fall und über Parallelen zur Diskussion in Deutschland. […]»

weitere Namen und Nachrichten

Deals

22.05.2019

Beim Düsseldorfer Kraftwerksbetreiber Uniper treffen sich heute die Eigentümer zur Hauptversammlung. Erstmals ist der neue Hauptaktionär Fortum dabei, der knapp 50 Prozent der Aktien hält – und im Dauerclinch mit den Top-Managern liegt. Doch immerhin haben andere kritische Aktionäre ihre Vorstöße zur Zerschlagung des Konzerns erst einmal vertagt. […]»

weitere Deals

Verfahren

23.05.2019

Auch der Autozulieferer Bosch muss im Zuge des VW-Dieselskandals ein Bußgeld zahlen. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat dem Unternehmen eine Summe in Höhe von 90 Millionen Euro aufgebrummt. Damit fällt die Zahlung deutlich niedriger aus als etwa bei Volkswagen und den Töchtern Audi und Porsche. […]»

weitere Verfahren

Österreich

23.05.2019

Die IP- und IT-Praxis von Binder Grösswang verstärkt sich mit einem erfahrenen Spezialisten: Dr. Michael Horak schließt sich der Kanzlei zum Juni als Counsel an. Er verlässt damit seine IP-Boutique Salomonowitz Horak, die er 2011 zusammen mit Dr. Sascha Salomonowitz gegründet hatte. […]»

weitere Österreich Nachrichten
  • Teilen