Artikel drucken
29.03.2006

Refinanzierung der Ströer-Gruppe

Der US-Finanzinvestor Cerberus hat über seine deutsche Finanzierungsplattform Handel und Kredit Bankhaus GmbH & Co. KG den Kölner Außenwerber Ströer mit einem syndizierten Kredit über 515 Millionen Euro refinanziert. Das Finanzierungspaket besteht neben langfristigen Darlehen aus Betriebsmittellinien, die durch die Sparkasse KölnBonn und die Kreissparkasse Köln zur Verfügung gestellt werden. Ströer hatte mit der Deutsche Städte Medien GmbH (DSM) und der Deutschen Eisenbahn Reklame GmbH (DERG) in den vergangenen Jahren große Wettbewerber übernommen.

Diese Akquisitionen wurden einem Bericht des Wirtschaftsmagazins ‚Finance‘ zufolge komplett von Cerberus fremdfinanziert. Der US-Investor kann demnach unter bestimmten Umständen seine Darlehen in Eigenkapitalanteile an der bislang in Privatbesitz befindlichen Ströer-Gruppe eintauschen. Ursprünglich war die Refinanzierung der an den Kapitalmarkt strebenden Ströer-Gruppe frühestens für 2007 geplant. (Christoph Tillmanns)

Berater Cerberus/Handel und Kredit Bankhaus
Weil Gotshal & Manges (Frankfurt): Dr. Tom Oliver Schorling (Finance; Federführung), Dr. Heiner Drüke (Corporate), Tobias Geerling (Steuern; München); Associates: Dr. Alexander Krämer, Dr. Torsten Wehrhahn, Christian Küpker (München), Roland Ismer (München)

Berater Ströer
Freshfields Bruckhaus Deringer (Köln): Dr. Andreas König; Associate: Dr. Mario Hüther (Frankfurt)
Inhouse : Anne Ossenberg

Berater Sparkasse KölnBonn
Schwarz Kelwing Wicke Westpfahl (München): Dr. Christoph Haesner

Berater Kreissparkasse Köln
Inhouse : Julia Richter

Alle Beteiligten wurden bei dieser Refinanzierung von vertrauten Beratern begleitet. Cerberus arbeitet seit seinem deutschen Markteintritt 2004 mit Weil Gotshal zusammen und Ströer hatte das Kölner Freshfields-Team bereits beim Erwerb der großen Wettbewerber Deutsche Städte Medien (JUVE 03/04) und Deutsche Eisenbahn Reklame an seiner Seite (JUVE 11/05). Die Sparkasse KölnBonn schließlich lässt sich seit Jahren von dem Münchner Medien-Spezialisten Haesner beraten, wenn es um Finanzierungen mit Medien-Bezug geht.

  • Teilen