Prominente Verteidiger stehen ehemaligen Deutsche Bank-Managern vor BGH bei

© dpa/picture alliance
Heute hebt sich der Vorhang zum vielleicht letzten Akt des sogenannten Deutsche Bank-Verfahrens. Der Bundesgerichtshof verhandelt über die Revision gegen die Freisprüche von drei der ursprünglich fünf ehemaligen Deutsche Bank-Manager. Die Münchner Staatsanwaltschaft hatte sie 2014 wegen versuchten Prozessbetrugs angeklagt, 2016 waren sie vom Landgericht München freigesprochen worden. Mit einer Entscheidung des Senats dürfte heute allerdings nicht zu rechnen sein.[…]»

Namen und Nachrichten

22.10.2019

Das Amtsgericht München hat das Insolvenzverfahren über die BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft eröffnet. Vorher lenkte Verwalter Axel Bierbach von der Kanzlei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen über acht Monate lang als vorläufiger Verwalter das Verfahren. In dieser Zeit sah sich Bierbach nicht nur mit Bergen von Rechnungen, sondern auch mit vielen Anfeindungen konfrontiert. […]»

weitere Namen und Nachrichten

Deals

18.10.2019

Beim Großprojekt Zentrale Autobahngesellschaft sind die Beraterkosten aus dem Ruder gelaufen. Deshalb sind mittlerweile drei der vier Rahmenverträge mit Beratern auf Bitten des Ministeriums einvernehmlich beendet worden. Dies sind die Verträge mit Bearing Point, Ernst & Young und Beiten Burkhardt gemeinsam mit Boston Consulting. Roland Berger will nach JUVE-Informationen an der Vereinbarung festhalten. Die Strategieberatung koordiniert die Projektsteuerung für das Ministerium. […]»

weitere Deals

Verfahren

22.10.2019

Der Nivea-Hersteller Beiersdorf kann für seine Haut- und Körperpflegeprodukte weiterhin auf die Farbmarke Blau setzen. Das Bundespatentgericht erklärte nun einen Beschluss des Deutschen Patent- und Markenamtes für wirkungslos, das 2010 die Löschung der Marke Blau angeordnet hatte. Beantragt hatte die Löschung der Wettbewerber Unilever. Damit ist der langjährige Streit zwischen den beiden Wettbewerbern um die Farbmarke aber noch nicht zu Ende. […]»

weitere Verfahren

Österreich

15.10.2019

Der Berliner Wohnimmobilienmanager Catella Residential hat das am Fuße des Kahlenbergs in Wien gelegene Projekt ‚Square 2‘ erworben. Es umfasst 313 Mikroappartments, die im Herbst 2021 bezugsfertig sein sollen. Verkäufer ist ein Joint Venture aus Strabag Real Estate und GBI. […]»

weitere Österreich Nachrichten
  • Teilen