Corona-Schutzschirm für Esprit mit Heuking und Schultze & Braun

© dpa Picture Alliance
Der Modekonzern Esprit hat für mehrere deutsche Gesellschaften ein sogenanntes Schutzschirmverfahren beantragt, um sich vor Forderungen der Gläubiger zu schützen und die Liquiditätsprobleme in den Griff zu bekommen, teilte das Unternehmen mit. Dabei hat ein vom Amtsgericht Düsseldorf bestellter Sachwalter die Aufsicht, während die bisherige Unternehmensführung weiterhin die operative Kontrolle behält. Im Rahmen des Verfahrens sollen Verbindlichkeiten und Mietverträge „neu strukturiert“ werden.[…]»

Namen und Nachrichten

01.04.2020

Pinsent Masons hat ihre deutsche Konfliktlösungspraxis mit zwei Zugängen von Freshfields Bruckhaus Deringer ausgebaut: Christian Schmidt und Johanna Weißbach. Beide waren zuvor Principal Associates. […]»

weitere Namen und Nachrichten

Deals

31.03.2020

Der japanische Mischkonzern Mitsubishi hat seine Minderheitsbeteiligungen an vier deutschen Offshore-Umspannwerken verkauft. Käuferin ist die dänische Fondsgesellschaft Copenhagen Infrastructure Partners. Mehrheitsgesellschafter der Betreiber-Joint-Ventures, in das sich CIP einkauft, bleibt die niederländische Tennet. […]»

weitere Deals

Verfahren

30.03.2020

Das Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein. Diese Auffassung unterstrich der Europäische Gerichtshof nun noch einmal deutlich. So müssten Darlehensverträge für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten und keine Verweise auf Vorschriften oder Gesetze. Hintergrund ist ein Rechtsstreit der Kreissparkasse Saarlouis mit einem Kunden. Anhängig ist er noch vor dem Landgericht Saarbrücken. […]»

weitere Verfahren

Österreich

01.04.2020

Die Aufarbeitung der Geschäftspraktiken von Kitzventure gerät ins Stocken: Drei Verantwortliche des umstrittenen Investmentvehikels aus Kitzbühel sollten demnächst in einem Strafverfahren in Innsbruck vor Gericht stehen. Doch wegen der Präventionsmaßnahmen gegen das Corona-Virus sind die Termine im April abgesagt. Gleichzeitig zerrt Kitzventure ihre frühere Beraterin vor den Kadi, die angesehene Tiroler Kanzlei Greiter Pegger Kofler. […]»

weitere Österreich Nachrichten
  • Teilen