Artikel drucken
29.12.2008

Kapitalerhöhung bei Centrotherm

Im Rahmen einer kombinierten Sach- und Barkapitalerhöhung hat das Solarunternehmen Centrotherm Photovoltaics mit Sitz in Blaubeuren sein Grundkapital von 16 Millionen Euro auf mehr als 21,1 Millionen Euro erhöht.Im Laufe der Transaktion wurde die Schwestergesellschaft Centrotherm Thermal Solutions integriert, die thermische Fertigungsanlagen für Solarzellen herstellt. Die Aktionärin Hartung Beteiligungsgesellschaft brachte alle von ihr gehaltenen Anteile an Centrotherm Thermal Solutions ein und zeichnete mehr als vier Millionen neue Aktien zu einem Bezugspreis von 32,50 Euro pro Stück.

Alle weiteren Aktionäre konnten neue Aktien im Bezugsverhältnis von 2:1 zu 20 Euro je neue Aktie zeichnen. Auf diese Weise floss dem Unternehmen noch einmal ein Bruttoemissionserlös von rund 18,8 Millionen zu. Begleitet wurde die Kapitalerhöhung durch die Commerzbank als Sole Lead Manager sowie die Landesbank Baden-Württemberg als Co Lead Manager. (Aled Griffiths)

Berater Centrotherm Photovoltaics
Gleiss Lutz (Frankfurt): Dr. Hoimar von Ditfurth, Dr. Stephan Aubel (beide Federführung); Associates: Dr. Nils Wunderlich, Susanne Geber, Michael Obst, Holger Ebersberger (Gesellschafts-/Kapitalmarktrecht), Dr. Kai Arne Birke (Bank-/Finanzrecht), Dr. Stefan Mayer (Steuerrecht), Dr. Herwig Lux, Jan Bolt (beide Gewerblicher Rechtsschutz; Stuttgart)

Berater Banken: Nicht bekannt

Gleiss hatte Centrotherm schon 2007 beim IPO beraten. Gleiss-Partner Dr. Hansjörg Scheel stand ebenfalls an der Seite des Unternehmens, als es kürzlich den Bremer Solarsilizium-Spezialisten Solmic erwarb.

  • Teilen