Artikel drucken
29.07.2009

United Internet erwirbt DSL-Geschäft von Freenet

Der Telekommunikationsdienstleister United Internet hat das DSL-Geschäft des Wettbewerbers Freenet übernommen. Der Kaufpreis für die rund 700.000 Kundenverträge, die bis zum Jahresende zu United Internet verlagert werden sollen, beträgt 123 Millionen Euro und liegt damit weit unter der Summe von rund 400 Millionen Euro, die zuvor im Gespräch waren. Die Vereinbarung schließt zudem eine Vertriebspartnerschaft mit ein: United Internet lässt seine Produkte für fünf Jahre auch über Freenet verkaufen. Wird das Vertriebsziel von 500.000 DSL-Kunden erreicht, erhält Freenet zusätzlich eine Prämie in United-Internet-Aktien, die nach dem Kurs zum Verkaufszeitpunkt 49 Millionen Euro wert sind. (Anja Hall)

Berater United Internet
@Rittstieg (Hamburg): Dr. Stefan Hoffmann; Associates: Dr. Kolja de Vries, Dr. Konstantin Michelsen (alle Corporate/M&A)
Glade Michel Wirtz (Düsseldorf): Dr. Markus Wirtz; Associate: Edgar Panizza (beide Kartellrecht)
Inhouse (Montabaur): Stefan Engeln

Berater Freenet
Hengeler Mueller (Berlin): Dr. Ulrich Blech, Dr. Stefan Richter (beide Corporate/M&A), Dr. Albrecht Conrad (M&A/Telekommunikation), Dr. Martin Klein (Steuerrecht; Frankfurt), Dr. Alf-Henrik Bischke (Kartellrecht; Brüssel); Associates: Dr. Thilo Fleck, Thomas Fräbel, Dr. Michael Boger (Brüssel)
Inhouse (Hamburg): Franziska Oelte (Leiterin Rechtsabteilung), Dr. Mathias Schröder – aus dem Markt bekannt

Sowohl United Internet als auch Freenet vertrauten bei der Transaktion auf langjährige Berater: Rittstieg berät United Internet seit mehreren Jahren im Gesellschaftsrecht, zuletzt etwa beim Erwerb von united-domains oder auch im Streit um die Übernahme von Debitel durch Freenet. Auf der Gegenseite stand schon damals die gewohnte Freenet-Beraterin Hengeler. Die Kanzlei hatte Freenet zuvor auch schon bei zahlreichen Transaktionen betreut, so bei der Übernahme des Privatkundengeschäfts des Konkurrenten Tiscali und wenig später unter anderem als Bieter für den Mobilfunkanbieter Talkline, der damals jedoch von Debitel übernommen wurde.

  • Teilen