Artikel drucken
21.08.2019

Pharma: Equistone übernimmt mit Pöllath Hengeler-Mandant Omnicare

Der Investor Equistone Partners Europe hat eine Mehrheitsbeteiligung an dem Pharmahändler Omnicare übernommen. Hinter Omnicare steht ein Gesellschafterkonsortium unter anderem aus Apothekern. Die Transaktion muss noch von den Kartellbehörden abgesegnet werden. Die Finanzierung lief über die britische Private-Equity-Gesellschaft Permira und die Hamburger Berenberg Bank.

Andrea von Drygalski

Andrea von Drygalski

Nach der Übernahme soll das Omnicare-Management weiter an dem Unternehmen beteiligt sein. Omnicare ist ein Arzneimittelgroßhändler und wurde 2002 gegründet. Er versorgt unter anderem deutsche Apotheken mit Arzneimitteln für die Herstellung von Krebsmedikamenten. Seit 2012 kooperiert Omnicare auch mit Apotheken und Arztpraxen, unter anderem zur Qualitätsüberwachung und Ausbildung von Personal im Onkologiebereich. 193 Mitarbeiter erwirtschafteten zuletzt einen Umsatz von 684 Millionen Euro.

Berater Equistone
P+P Pöllath + Partners (München): Dr. Andrea von Drygalski (Federführung), Dr. Ralf Bergjan, Dr. Benedikt Hohaus (alle M&A/Private Equity), Timo Winkelmann (Immobilienrecht; Berlin), Dr. Nico Fischer (Steuern), Dr. Roman Stenzel (M&A/Private Equity); Associates: Christine Funk (M&A, Frankfurt), Michaela Lenk, Nemanja Burgic (M&A/Private Equity), Sabrina Dotterweich, Tobias Deschenhalm (beide Steuern)
Shearman & Sterling (Frankfurt): Winfried Carli (Federführung); Associates: Andreas Breu, Martina Buller (alle Finanzierung)
Dr. Jäkel (Lübben): Dr. Christian Jäkel (Apotheken- und Medizinrecht) – aus dem Markt bekannt
Weimer Bork (Bochum): Dr. Tobias Weimer (Medizinrecht) – aus dem Markt bekannt
Dechert (Brüssel): Prof. Dr. Jürgen Meyer-Lindemann; Associates: Dr. Laura Stammwitz (Frankfurt), Herr Michael Okkonen (alle Kartellrecht)
Deloitte (München): Florian Teuner (Financial Advisory) – aus dem Markt bekannt

Emanuel Strehle

Emanuel Strehle

Berater Gesellschafter Omnicare
Hengeler Mueller (München): Dr. Emanuel Strehle (Federführung), Dr. Jens Wenzel (Berlin; beide M&A/Private Equity), Dr. Simon Link (Corporate), Dr. Matthias Scheifele (Steuern), Dr. Alf-Henrik Bischke (Kartellrecht; Düsseldorf), Hendrik Bockenheimer (Arbeitsrecht), Dr. Daniela Böning (Finanzierung; beide Frankfurt), Prof. Dr. Wolfgang Spoerr (Öffentliches Wirtschaftsrecht; Berlin), Dr. Gunther Wagner (Steuern), Andreas Breier (M&A; Berlin); Associates: Dr. Christian Lutz, Niels Christian Schwaiger (beide M&A/Private Equity), Dr. Tobias Begemann, Maike Hölty (beide Corporate/M&A; Berlin), Jochen Schnepper (Corporate/Finanzierung), Dr. Lisa Kopp (Corporate), Christian Dankerl (Kartellrecht; Düsseldorf), Erasmus Hoffmann, Anton Petrov (beide Öffentliches Wirtschaftsrecht), Dr. Ansgar Jahnke (M&A/Private Equity), Dr. Jan Krusche (Gewerblicher Rechtsschutz/IT; alle Berlin), Dr. Miriam Peter (Finanzierung), Dr. Susanne Walzer (Arbeitsrecht; beide Frankfurt)
Inhouse Recht (München): Boris Abt (General Counsel), Bettina Schneble (Syndikusanwältin) – aus dem Markt bekannt
Ernst & Young: Verena Storz (Steuern) – aus dem Markt bekannt
Raue (Berlin): Dr. Maren Bedau, Dr. Katharina Wodarz; Associates: Dr. Stephanie Wiesner, Dr. Sarah Wolff (alle Medizinrecht)

Berater Management Omnicare
Honert + Partner
(München): Dr. Jochen Neumayer (Federführung), Prof. Dr. Thomas Grädler (beide Corporate/M&A, Steuerrecht), Andrea Beilborn (Corporate/M&A)

Berater Finanzierer
Latham & Watkins (München): Dr. Christian Jahn (Federführung), Thomas Weitkamp; Associate: Dr. Thomas Freund (alle Bank- und Finanzrecht)

Hintergrund: Für Hengeler war es die erste Transaktion an der Seite von Omnicare. Die Kanzlei kam über eine Empfehlung in das Mandat.

Equistone arbeitete mit Pöllath und der federführenden Partnerin von Drygalski schon in der Vergangenheit wiederholt zusammen. So etwa 2016, als der Chemikalienproduzent United Initiators von dem Private-Equity-Haus Equistone übernommen wurde. Damals beriet Pöllath zusammen mit Latham & Watkins den Investor. Und auch ein Jahr zuvor beim Kauf von Polo Motorrad war es ein  P+P-Team um von Drygalski und ein Latham-Team, die gemeinsam für das Private-Equity-Haus im Einsatz waren.

Shearman ist für Equistone bei Finanzierungen regelmäßig gesetzt. Zuletzt beriet die Kanzlei den Investor im Februar dieses Jahres bei der Finanzierung des Kaufs von Rena. Als der Investor 2015 das Unternehmen Sport Group von IK Investments gekauft hat, war ebenfalls Shearman im Mandant. Wie bei der aktuellen Transaktion beriet Dechert mit dem Brüsseler Partner Meyer-Lindemann den Investor zu kartellrechtlichen Fragen. Latham hat Permira schon öfter beraten. Das Mandat kam über eine Empfehlung von Equistone zustande, die Latham regelmäßig zu Finanzierungsfragen berät. (Helena Hauser)

Wir haben den Artikel am 26. August ergänzt.

  • Teilen