Artikel drucken
06.04.2021

Digitales Lernen: Sofatutor geht mit GLNS an ein Konsortium um Emeram

Das Berliner EduTech-Unternehmen Sofatutor hat überraschend seinen Investorenkreis ausgewechselt: Ein Konsortium unter der Führung des Venture-Capital-Fonds Emeram Capital Partners übernahm die bislang in Investorenhand befindlichen Anteile an der Nachhilfe-Plattform. Die beiden Gründer und ein weiteres Managementmitglied bleiben beteiligt. Die Kartellbehörden müssen dem Eigentümerwechsel noch zustimmen.

Ludger Schult

Ludger Schult

Neben Emeram investierten der Sustainable Bond des belgischen Private-Equity-Hauses Gimv, die luxemburgischen Finanzierungsanbieter Credit Solution Partners (CSP) sowie weitere, nicht genannte Gesellschafter. Das Konsortium übernahm die Anteile, die sich bislang in Händen des Venture-Capital-Fonds IBB Ventures, Acton Capital Partners, Frog Capital, des Schulbuchverlags Cornelsen, des Hamburger Family Offices JCMB sowie dreier Business Angels befanden. IBB war bereits seit 2009 beteiligt, Acton stieg 2012 ein. Die beiden Gründer, CEO Stephan Bayer und der aus dem Management ausgeschiedene Andreas Spading, sowie CTO Colin Schlüter hielten bislang 20,1 Prozent an Sofatutor und bleiben beteiligt. Ob es auch nach dem Eigentümerwechsel bei dieser Anteilsverteilung bleibt, ist nicht bekannt. 

Das Angebot der digitalen Lernplattform Sofatutor richtet sich an Schüler der Klassenstufen 1 bis 12 und umfasst mehr als 11.000 Videos und weitere Materialien für 14 verschiedene Schulfächer. Aktuell hat Sofatutor nach eigenen Angaben etwa eine Million Kunden und wird zudem von rund 25 Prozent aller deutschen Lehrkräfte genutzt. Das Berliner Unternehmen wurde 2008 gegründet und beschäftigt etwa 200 Mitarbeiter. Sofatutor will das eigene Angebot weiter ausbauen und Lücken zum Online-Unterricht schließen. Die Corona-Pandemie und der daraus resultierende Wechsel vom Präsenz- in den Distanzunterricht an deutschen Schulen bescherte dem Markt für private Bildungsanbieter hohe Zuwächse, von denen auch Sofatutor profitieren konnte. 

Liquidität für Distanzunterricht und Fernstudium

In Zeiten der Pandemie sind digitale Bildungsplattformen nun häufig das Investmentziel von Venture-Capital- und Private-Equity-Investoren: Beim Münchner Start-up StudySmarter hatte sich beispielsweise im vergangenen Sommer Dieter von Holtzbrinck Ventures als Lead-Investor beteiligt. Im Februar ging der britische Bildungsinvestor Emerge Education bei dem Berliner EdTech-Startup Tomorrow’s Education an Bord, das einen berufsbegleitenden Masterstudiengang via Smartphones entwickelt hat. Im März erhielt das Wiener Start-up GoStudent im Zuge einer Series-B-Runde 70 Millionen Euro, unter anderem von dem New Yorker Fonds Coatue, und die Online-Nachhilfe-Plattform Easy Tutor erhielt von Bayern Kapital, die zur LfA Förderbank Bayern gehört, erneut eine Finanzierung.

Für die Beteiligungsgesellschaft Emeram ist Sofatutor nach der Akquisition des auf Fernwartung spezialisierten IT-Hauses FastViewer durch das Portfolio-Unternehmen Matrix42 das zweite Investment des laufenden Jahres. Trotz der Coronakrise konnte das Private-Equity-Unternehmen 2020 erneut wachsen und die kumulierten Umsätze der Portfoliounternehmen um 17 Prozent auf 650 Millionen Euro steigern. Die europäische Investmentgesellschaft Gimv hingegen verwaltet bereits mehr als 50 Beteiligungen, die gemeinsam einen Umsatz von etwa 2,5 Milliarden Euro erwirtschaften. 

Berater Emeram Capital Partners
GLNS (München): Dr. Ludger Schult (Private Equity/M&A), Andreas Scheidle (Steuerrecht), Dr. Anselm Lenhard (Finanzierung), Dr. Daniel Epe; Associate: Eva-Maria Bayer (beide Corporate/M&A)
Lubberger Lehment (München): Dr. Benjamin Koch; Associate: Dr. David Weller (Hamburg; bei IT/IP) – aus dem Markt bekannt
Pusch Wahlig (Frankfurt): Dr. Marius Fritzsche (Arbeitsrecht) – aus dem Markt bekannt
pdrei (Augsburg): Prof. Dr. Simon Bulla (Vergaberecht) – aus dem Markt bekannt
Buntscheck (München): Dr. Andreas Boos (Kartellrecht) – aus dem Markt bekannt
PricewaterhouseCoopers (Frankfurt): Dr. Ralf Braunagel (Steuern) – aus dem Markt bekannt

Nikolaus von Jacobs

Nikolaus von Jacobs

Berater Gimv
McDermott Will & Emery (München): Dr. Nikolaus von Jacobs (Co-Federführung; Private Equity/M&A), Daniel von Brevern (Kartellrecht; Düsseldorf), Christoph Coenen (Finanzierung), Andrea Stockhorst (Aufsichtsrecht), Marcus Fischer (Steuerrecht; alle Frankfurt), Dr. Germar Enders (Co-Federführung; Private Equity/M&A) 

Berater CSP Investment
McDermott Will & Emery (Frankfurt): Dr. Oliver Hahnelt (Finanzierung), Dr. Michael Cziesla (Private Equity/M&A), Dr. Nina Siewert (Steuerrecht), Dr. Nikolas Koutsós (Finanzierung); Associate: Isabelle Müller (Private Equity/M&A)

Tim Schlösser

Tim Schlösser

Berater Gründer und Management Sofatutor
Schnittker Möllmann Partners 
(Berlin): Dr. Tim Schlösser (Federführung), Dr. Benjamin Ullrich (beide Corporate/M&A), Dr. Malte Bergmann; Associates: Ann-Kristin Lochmann (beide Steuern; beide Hamburg), Matthias Kresser (Corporate/Finanzierung), Konstantin Häfner, Christiane Schnitzler, Jonas Huth (alle Corporate)
Gütt Olk Feldhaus (München): Dr. Sebastian Olk (Federführung); Associates: Dr. Ricarda Theis, Karl Ehrenberg (alle Corporate/M&A)
Flick Gocke Schaumburg (München): Christian Schatz (Steuerrecht) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Die Lead-Investorin Emeram vertraut regelmäßig auf die Erfahrung von GLNS. Der Private-Equity-Experte Schult und Steuerpartner Scheidle beraten die Münchner Investorin seit Längerem gemeinsam und standen beispielsweise an ihrer Seite, als sie Anfang des Jahres in Matrix42 investierte. Als Emeram 2017 Frostkrone zu ihrem Portfolio hinzufügte, geschah das ebenfalls mithilfe von GLNS, die seitdem an vielen Transaktionen rund um den Tiefkühl-Lebensmittelhersteller beteiligt war. Beim Sofatutor-Deal beriet die Münchner Einheit zum Kaufvertrag sowie zur Rückbeteiligung des Managements und zur W&I-Versicherung. Für Spezial-Fragen holte GLNS die Fachboutiquen Lubberger Lehment, Pusch Wahlig, pdrei und Buntscheck mit an Bord.

McDermott war gleich für zwei Neu-Investoren mit von der Partie. So beriet ein Münchner Team um Private-Equity-Experten von Jacobs und Enders die langjährige Mandantin Gimv, während ein Team um den Frankfurter Partner Hanelt für den Private Debt Fund CSP tätig war. Hanelt berät beispielsweise auch regelmäßig die Private Debt Funds Bright Capital und HF Private Debt bei Finanzierungsvorhaben.

Sebastian Olk

Sebastian Olk

Das Management und die Gründer Sofatutors vertrauten auf eine Kombination aus Schnittker Möllmann Partners und Gütt Olk Feldhaus. Während der Berliner Corporate-Partner Schlösser von SMP mit seinem Team die Verkaufsverhandlungen führte, kam ein Münchner Team um Namenspartner Olk ins Spiel für die Rückbeteiligung des Managements. Für die steuerlichen Themen soll zudem Flick Gocke-Partner Schatz zum Zug gekommen sein, heißt es im Markt.

Die weiteren Bildungsanbieter StudySmarter und Easy Tutor sind in ihren Finanzierungsrunden regelmäßig mit Luther-Partner Philipp Glock unterwegs, während das Wiener Start-up GoStudent unter den Fittichen von Herbst Kinsky steht. (Verena Clemens, Sonja Behrens)

  • Teilen