Artikel drucken
13.11.2019

Umwelt-Compliance: Neuer Pohlmann-Partner kommt von Noerr

Zum Januar gewinnt die Compliance-Beratungsgesellschaft Pohlmann & Company in München einen neuen Equity-Partner: Uwe Erling (49) wechselt von Noerr und soll den Bereich Umwelt-Compliance verstärken. Pohlmann hat aber auch einen Weggang zu verzeichnen: Bereits Ende Oktober ging mit Dr. Thomas Preute (52) ein wichtiges Mitglied des Kanzleiführungsteams. Sein Ziel ist bislang unbekannt.

Uwe Erling

Uwe Erling

Mit Preute verliert Pohlmann einen im Compliance-Kerngeschäft erfahrenen Partner, der unter anderem bei der präventiven Beratung im Private-Equity-Sektor sowie zum Aufbau von Compliance-Systemen und bei der Risikoanalyse berät. Er gehörte etwa auch zu dem Team, das den Tüv Süd-Aufsichtsrat wegen der Vorwürfe berät, die im Zuge der brasilianischen Dammbruch-Katastrophe laut geworden waren.

Teil des Tüv Süd-Teams ist auch Pohlmann-Partner Dr. Horst Schlemminger, der gemeinsam mit einer Associate zu Fragen der Umwelt-Compliance und -Haftung berät. Diesen Bereich verstärkt Pohlmann zum Jahreswechsel mit Erling, bislang Salary-Partner bei Noerr.

Erling begann seine Karriere bei Noerr vor fast 20 Jahren und hat sich seitdem einen festen Mandantenstamm aufgebaut. Dazu gehören neben Losch Airport Services aus Stuttgart auch einige Fluggesellschaften und Industrieunternehmen. Sein Fachgebiet ist das internationale Öffentliche Wirtschaftsrecht, wo er etwa zu Fragen des Wasserrechts sowie im Bereich des Emissionhandels an der Schnittstelle zum Steuer- und Finanzaufsichtsrecht berät.

Thomas Preute

Thomas Preute

Insbesondere der internationale Beratungsansatz Erlings ergänzt bei Pohlmann die Praxis um Schlemminger. Der fachliche Fokus des ehemaligen Clifford Chance-Partners liegt traditionell im Altlastenrecht. Bei Pohlmann baute er seine Beratung in Richtung internationale Umwelthaftungsfragen aus. Mit Erling will Pohlmann unter anderem der gestiegenen Bedeutung von Klimawandelthemen und den damit verbundenen unternehmerischen Risiken Rechung tragen.

Die öffentlich-rechtliche Praxis von Noerr bleibt vor allem in München breit aufgestellt. An den deutschen Noerr-Standorten sind nach dem Weggang weiterhin drei Equity-Partner, drei Salary-Partner, ein Counsel, zwei of Counsel und neun Associates tätig. (Martin Ströder; Astrid Jatzkowski)

  • Teilen