Artikel drucken
04.02.2021

Arbeitsrecht: Principal Associates von Freshfields schließen sich EmLab Legal an

Die Arbeitsrechtsboutique EmLab Legal von Dr. Katrin Stamer hat zum Februar zwei neue Equity-Partner aufgenommen: Mit Patrick Wendler (34) und Christopher Krois (36) wird die Kanzlei zu einer Art Spin-off von Freshfields Bruckhaus Deringer, denn die beiden waren – so wie früher Stamer – Principal Associates in der Freshfields-Arbeitsrechtspraxis.

Patrick Wendler

Patrick Wendler

Wendler startete 2014 bei Freshfields, seine Beratungsschwerpunkte liegen bei mitbestimmungsrechtlichen Themen, Umstrukturierungen sowie SE-Gründungen und grenzüberschreitenden Verschmelzungen. 

Christopher Krois

Christopher Krois

Krois kam 2015 direkt nach seiner Zulassung zu Freshfields und war zunächst im Düsseldorfer Büro tätig, bevor er 2018 nach Hamburg ging. Auch Krois ist auf das Mitbestimmungsrecht spezialisiert und bringt zudem Erfahrung in tarifvertragsrechtlichen Themen mit. Darüber hinaus haben beide in den vergangenen Jahren zahlreiche Mandanten bei der Ausgestaltung und Einführung von Vergütungssystemen nach ARUG II, bei der Durchführung interner Ermittlungen sowie bei arbeitsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Digitalisierung der Arbeitswelt beraten. Sowohl Wendler als auch Krois gehörten zum Team von Professor Dr. Klaus-Stefan Hohenstatt und Dr. Boris Dzida.

Katrin Stamer

Katrin Stamer

Kanzleigründerin Stamer ist neben der betriebsverfassungs- und tarifrechtlichen Rundumberatung für ihr Know-how in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) und im Beschäftigtendatenschutz bekannt. Zu ihren Mandanten zählen neben Unternehmen auch Vorstände und Geschäftsführer, die sie beim Übergang in ein neues Arbeitsverhältnis sowie in Fragen der Organhaftung berät. Stamer hatte sich vor gut einem Jahr von ihrer Kanzleipartnerin Dr. Nicola Gragert getrennt und war seitdem unter EmLab Legal als Einzelanwältin tätig.

Hamburg: Beliebtes Pflaster für Arbeitsrechtler

Der Hamburger Markt gilt insbesondere unter Arbeitsrechtsboutiquen als sehr kompetitiv. Zuletzt eröffnete Pusch Wahlig in der Hansestadt, 2019 hatte Kliemt dort ein Büro aufgemacht.

Die in Deutschland zu den führenden gehörende Arbeitsrechtspraxis von Freshfields Bruckhaus Deringer musste bereits im Herbst 2020 eine Principal Associate in Richtung Pusch Wahlig ziehen lassen. Doch sie kann auch den erneuten Weggang zweier erfahrener Anwälte auffangen: Im Hamburger Büro sind neben den beiden renommierten Partnern Dzida und Hohenstatt noch zwei Principal Associates tätig. Zudem arbeitet die Praxis standortübergreifend zusammen und kann auf vier weitere Principal Associates sowie zwei Counsel zurückgreifen. Insgesamt beschäftigt die Kanzlei in Deutschland 36 Arbeitsrechtler, hinzu kommt das Wiener Büro mit fünf Juristen. (Annette Kamps)

  • Teilen