Artikel drucken
06.10.2020

Auf Expansionskurs: GvW eröffnet mit Heussen-Partnern Büro in Stuttgart

GvW Graf von Westphalen hat zum Oktober ein Büro in Stuttgart eröffnet. Zum Startteam in der baden-württembergischen Landeshauptstadt zählen die Partner Dr. Marcus Schriefers (60) und Axel Klasen (57), die zuletzt für das Stuttgarter Büro von Heussen tätig waren. Für GvW ist es neben Hamburg, Düsseldorf, Berlin, Frankfurt und München der sechste deutsche Standort.

Marcus Schriefers

Marcus Schriefers

Gerüchte, dass sich GvW noch stärker im süddeutschen Raum engagieren will, hatte es schon lange gegeben. Mit Klasen und Schriefers, der noch einen Associate mitbringt, liegen die Schwerpunkte nun zunächst auf den Bereichen Arbeitsrecht und Logistik. Allerdings soll der neue Standort schnell weiter wachsen.

Neben den neu hinzugekommenen Partnern werden weitere GvW-Partner wie die Telekommunikationsexpertin Dr. Grace Naciminiento, der Immobilienrechtler Dr. Christian Zerr und der Kartellrechtler Christian Kusulis ebenfalls regelmäßig vor Ort sein.  

„Stuttgart ist für uns als bundesweit agierende Full-Service-Kanzlei für den Mittelstand ein logischer Schritt“, sagte Christof Kleinmann, einer der beiden Managing-Partner von GvW. „Unserem Mandantenstamm aus der Region ist ein persönlicher Kontakt vor Ort wichtig. Dies gilt insbesondere auch für unsere mittelständischen Industriemandanten, die wir beispielsweise bei ihrem Chinageschäft, bei Exportthemen aber auch im Corporate Housekeeping beraten“, ergänzte Dr. Robert Theissen, der zweite Managing-Partner der Kanzlei.

Axel Klasen

Axel Klasen

Schriefers soll die Brücke zur angesehenen Hamburger Außenhandelspraxis um den renommierten Partner Dr. Lothar Harings schlagen. Schriefers war seit 2011 bei Heussen, zuvor hatte er seit 1999 bei der Kanzlei Kleiner gearbeitet. Er berät Mandanten wie Daimler, Metro oder Schöffel insbesondere im Logistik- und Transportrecht sowie Unternehmen wie Kärcher im Vertriebsrecht mit dem Schwerpunkt Vertragsgestaltung. Zu seinem Team soll innerhalb kurzer Zeit noch ein Associate stoßen.

Klasen, der unter anderem auf das Kollektivarbeitsrecht spezialisiert ist, war vor seinem Wechsel zu Heussen im Jahr 2015 unter anderem dreieinhalb Jahre bei Melchers. 

Bei Heussen verbleiben in Stuttgart aktuell 15 Berufsträger. Die Kanzlei ist nach eigenen Angaben mit mehreren Kandidaten für diverse Fachbereiche im Gespräch, um den Standort weiter auszubauen. (Laura Bartels)

Die Meldung wurde am 8. Oktober korrigiert.

  • Teilen