Artikel drucken
04.07.2014

Versicherung: Ergo holt Compliance-Experten von Metro als Leiter Recht

Der Versicherungskonzern Ergo besetzt die Spitze seiner Rechtsabteilung mit einem Compliance-Fachmann. Von der ebenfalls in Düsseldorf ansässigen Metro-Gruppe kommt Dr. Dirk-Christoph Schautes (42), der dort seit einigen Jahren den Bereich Compliance verantwortet. Der langjährige Leiter der Ergo-Rechtsabteilung, Holger Schmelzer, übernimmt eine neue Aufgabe bei Ergo.

Der genaue Zeitpunkt von Schautes’ Wechsel steht nach Unternehmensangaben noch nicht fest. Schautes begann seine anwaltliche Laufbahn in der Corporate-Praxis von Clifford Chance in Düsseldorf, wo er regelmäßig in den Teams bekannter Partner wie Dr. Thomas Stohlmeier zu Transaktionen beriet. Von dort aus wechselte er 2006 in die Konzernrechtsabteilung der Metro Group. Dort betreute er neben den Schwerpunkten M&A und Corporate Finance die ausländischen Tochtergesellschaften in China, Vietnam, Japan und der Türkei.

Ab 2006 baute der Handelskonzern eine eigene Compliance-Organisation unter dem damaligen Chefjuristen Dr. Rolf Giebeler auf, der auch die Position des Chief Compliance Officer (CCO) der Metro ausfüllte. Schautes war ab 2008 der zweite starke Mann im Compliance-Bereich, als er seinerzeit die Leitung des neunköpfigen Teams übernahm. Aktuell berichte er an Dr. Dieter Haag Molkenteller, der seit November 2012 Leiter Recht und CCO bei Metro ist.

Im Compliance-Markt genießt der 42-Jährige einen guten Ruf, unter anderem gehört er dem Verwaltungsrat des Deutschen Instituts für Compliance (DICO) an und leitet dort den Ausschuss für Internationale Angelegenheiten. Die Compliance-Funktion bei Ergo wird Schautes nicht übernehmen. Seit Jahresbeginn 2012 ist Stefanie Held CCO bei der Versicherungsgruppe, sie war zuvor Leiterin Compliance beim Bankhaus HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Der bisherige Leiter der Rechtsabteilung, Schmelzer, ist seit vielen Jahren für die Versicherungsgruppe tätig. Unter anderem war er für die Rechtsfragen der Tochtergesellschaften Victoria, DAS, DKV und der Hamburg Mannheimer verantwortlich, die mittlerweile alle unter der Marke Ergo vereint sind. Öffentlichkeitswirksam agierte Schmelzer 2011 als eine Art Mediator zwischen der Ergo-Versicherung und dem Unternehmer Clemens Vedder. Dieser wollte den Konzern wegen Skandalen um Sex-Reisen für Versicherungsvermittler und Korruptionsvorwürfen auf einen hohen Schadensersatz verklagen. Laut Medienberichten bleibt Schmelzer dem Unternehmen treu. Er soll künftig die Leitung des Aufsichtsratsbüros übernehmen.

Wer bei Metro die Nachfolge von Schautes übernehmen wird, war bis Redaktionsschluss nicht bekannt. (Marcus Jung)