Nach Skandalen

Neue CCO bei der Versicherungsgruppe Ergo

Zum Januar 2012 übernimmt Stefanie Held bei der Versicherungsgruppe Ergo den Posten des Chief Compliance Officers. Die 39-Jährige kommt vom Bankhaus HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Teilen Sie unseren Beitrag
Stefanie Held
Stefanie Held

Held ist seit 1999 bei HSBC tätig. Sie stieg dort zunächst als Syndika ein und wurde 2005 Leiterin Compliance. In dieser Funktion zeichnete sie für Geldwäsche- und Betrugsprävention, aber auch für den Auf- und Ausbau der Compliance-Organisation verantwortlich. Über Helds Nachfolge bei der HSBC wurde bisher nichts bekannt.

Mit Held hat die Ergo-Gruppe eine in der Compliance-Szene durchaus bekannte Juristin gefunden: Held publiziert zu dem Thema und ist Mitglied des Arbeitskreises Compliance im Bundesverband deutscher Banken.

Ergo löst zugleich die Compliance-Abteilung aus der von Holger Schmelzer geführten Rechtsabteilung heraus und unterstellt sie direkt dem Vorstandsvorsitzenden. Mit dieser Neuordnung folgt die Versicherung einem derzeit allgemeinen Organisations-Trend.

Die Erwartung an Held ist groß. „Ihre Expertise wird maßgeblich dazu beitragen, das Bewusstsein im Unternehmen zu schaffen, dass Verantwortung für Compliance letztlich von jedem einzelnen Mitarbeiter getragen wird“, so der Ergo-Vorstandsvorsitzende Torsten Oletzky.

Ergo ist nach eigenen Angaben in mehr als 30 Ländern vertreten. Insgesamt arbeiten mehr als 50.000 Menschen als Angestellte oder als selbstständige Vermittler für den Versicherungskonzern, der zu Munich Re gehört.

Die Versicherungsgruppe sorgte in den vergangenen Monaten gleich wegen mehrerer Vorfälle für eine Reihe negativer Schlagzeilen, vor allem durch die zur Gruppe gehörende Tochter Hamburg-Mannheimer: Zunächst ging es um auf Firmenkosten für Vermittler veranstaltete Lustreisen, dann um zigfach falsch beim Kunden abgerechnete Riester-Verträge. PricewaterhouseCoopers wurde mit internen Untersuchungen beauftragt, die Staatsanwaltschaft prüft. Soweit bekannt, lässt sich der Konzern zudem von der angesehenen Düsseldorfer Strafrechtlerin Dr. Anne Wehnert von tdwe Thomas Deckers Wehnert Elsner beraten. Inzwischen hat die Versicherung auch eine Whistleblower-Hotline eingerichtet, die von der BDO Deutsche Warentreuhand AG besetzt wird.

Artikel teilen