Milliarden-Deal

Wendel greift mit Willkie und Binder Grösswang nach Constantia Flexibles

Autoren
  • JUVE

Constantia Flexibles hat einen neuen Besitzer. Der US-amerikanische Finanzinvestor One Equity Partners (OEP) und die H. Turnauer Stiftung haben das österreichische Verpackungsunternehmen an das französische Investmenthaus Wendel verkauft. Der Käufer beziffert den Wert des Konzerns inklusive Schulden auf 2,3 Milliarden Euro. An der Finanzierung des Deals ist ein Bankenkonsortium beteiligt.

Teilen Sie unseren Beitrag
Mario Schmidt
Mario Schmidt

Constantia Flexibles war in den 1960er-Jahren von Herbert Turnauer gegründet und 2009 zum Teil an OEP verkauft worden. Zuletzt besaß der amerikanische Investor 75 Prozent an dem Unternehmen, die Turnauer Stiftung 25 Prozent. Nach dem Verkauf will die Stiftung eigenen Angaben zufolge „signifikanter Anteilseigner“ bleiben und ist deshalb mit Wendel im Gespräch über eine mögliche Reinvestition.

Nach JUVE-Informationen schafften es Wendel sowie die Private-Equity-Häuser CVC Capital Partners und Cinven in die Endrunde. Weitere Interessenten für den Verpackungsriesen waren die Investoren EQT, Amco und Blackstone.

Thomas Schirmer
Thomas Schirmer

Berater Wendel
Willkie Farr & Gallagher (Frankfurt): Mario Schmidt (Federführung), Daniel Hurstel (Paris), Claire McDaid (London), Sean Ewen (New York), Didier Willermain (Brüssel), Dr. Axel Wahl, Dr. Maximilian Schwab (alle Corporate/Private Equity) Dr. Patrick Meiisel (Steuern), Jan Wilms, James Crooks (London; beide Bank-/Finanzrecht), Rolf Hünermann (Compliance/Corporate Commercial), Dr. Christian Rolf, Mark Holdsworth (New York; beide Arbeitsrecht), Jeffrey Korn (Litigation), Christopher Peters (Steuern; beide New York), Adrien Giraud (Antitrust; Brüssel), Daniel Stengel (Bank-/Finanzrecht), Gabriel Flandin (Corporate/Private Equity; Paris; beide Counsel); Associates: Daniel Zakrzewski, Christina Mann, Marco Müller, Dr. Jan Claudio Munoz, Andreas Knödler, Johannes Eckhardt, Martin Michalski (London), Zoe Janssen (Brüssel), Claire de Bonnieres, Xavier Nassoy, Georges Balit, Stanislas Curien (alle Corporate/Private Equity; alle Paris), Jörg Walzer (Steuern), Mario Bammann (Bank-/Finanzrecht), Jochen Riechwald (Arbeitsrecht), Iben Madsen, Jason Taylor (beide Restrukturierung; London), Mathilde Ayel (Paris), Pierre Galmiche (Brüssel; beide Litigation)
Binder Grösswang (Wien): Dr. Thomas Schirmer (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Stefan Tiefenthaler (Bank-/Finanzrecht), Dr. Ivo Rungg, Dr. Helmuth Buchroithner (beide IP/Commercial), Alexander Kramer (Immobilienrecht), Dr. Thomas Berghammer (Kapitalmarktrecht), Johannes Barbist (Regulierung/Umwelt); Associates: Dr. Bernd Schneiderbauer (Corporate/M&A), Dr. Angelika Pallwein-Prettner (Arbeitsrecht), Dr. Robert Wippel (Bank-/Finanzrecht), Markus Pinggera (Regulierung/Umwelt), Dr. Hemma Parsché, Christoph Baumgartner (beide Corporate M&A), Sabine Apfl (Arbeitsrecht), Hanna Oberbichler (IP/Commercial), Maximilan Höltl (Finanzrecht); alle fünf Rechtsanwaltsanwärter)
Inhouse (Paris): Sébastien Metzger, Sébastien Willerval

Berater One Equity Partners
Freshfields Bruckhaus Deringer (Frankfurt): Dr. Arend von Riegen, Dr. Heiner Braun, Dr. Thomas Zottl, Dr. Stefan Köck (beide Wien), Richard Thexton (alle Corporate; London), Dr. Florian Klimscha (Bank- und Finanzrecht; Wien), Dr. Martin Schiessl, Robert Scarborough (New York; beide Steuern), Dr. Thomas Wessely (Kartellrecht; Brüssel), Dr. Michal Dobrowolski (Corporate; Wien); Associates: Dr. Hendrik Braun, Dr. Ulrich Korth, Xianbei Li, Maximilian Heck, Dr. Sandra Gutmann (Wien; alle Corporate), Sandra Auer (Frankfurt), Dennis Caracristi (New York; beide Steuerrecht), Anneleen Straetmans (Kartellrecht; Brüssel)

Berater H. Turnauer Stiftung
Kuhn (Wien): Dr. Christian Kuhn – aus dem Markt bekannt

Berater Bankenkonsortium
Milbank Tweed Hadley & McCloy (London): Suhrud Mehta, Neil Caddy, Dr. Thomas Ingenhoven, Dr. Mathias Eisen (beide Frankfurt); Associates: Alexandra Schofield, Nike Johnson, Misa Schmiederova, Ben Vicentini, Alexander Klein (Frankfurt), Todd Koretzky (New York; alle Bank- und Finanzrecht)
Dorda Brugger Jordis (Wien): Dr. Tibor Varga; Associates: Dana Al-Awami, Margit Heinrich (beide Rechtsanwaltsanwärter; alle Bank- und Finanzrecht)
Inhouse (JP Morgan; London): Nicht bekannt
Inhouse (Erste Bank; Wien): Loan Werslanovits

Berater Constantia Flexibles
Barnert Egermann Illigasch (Wien): Dr. Michael Raninger; Associate: Philipp Tagwerker (Rechtsanwaltsanwärter; beide Bank- und Finanzrecht)
Inhouse (Wien): Martin Schneeweiß (Constantia Packaging; General Counsel), Dr. Florian Koller (Constantia Flexibles; Legal & Tax) – aus dem Markt bekannt

Berater CVC
Allen & Overy (Frankfurt): Dr. Michael Bernhardt (Federführung), Dr. Matthias Horn (beide Private Equity), Fabian Beullekens (Corporate Strukturierung; Luxemburg), Robin Harvey (Finanzierung Bank/Bond; London), Dr. Oliver Seiler (Kapitalmarktrecht), Dr. Asmus Mihm (Steuern), Dr. Jens Matthes (IP; Düsseldorf), Jürgen Schindler (Kartellrecht; Brüssel); Associates: Dr. Markus Käpplinger, Roman Kasten, Fabio Borggreve, Phillip Prystawik (alle Private Equity)
Eisenberger & Herzog (Wien): Dr. Peter Winkler – aus dem Markt bekannt

Berater Cinven
Hengeler Mueller (Frankfurt): Dr. Christof Jäckle, Dr. Emanuel Strehle – aus dem Markt bekannt
CHSH Cerha Hampel Spiegelfeld Hlawati (Wien): Dr. Albert Birkner – aus dem Markt bekannt

Berater EQT
Hengeler Mueller (München): Prof. Dr. Hans-Jörg Ziegenhain, Dr. Daniel Wiegand (beide Private Equity)
Schönherr (Wien): Dr. Christian Herbst; Associate: Maximilian Lang (beide Corporate/M&A)

Berater Blackstone
Gleiss Lutz (Frankfurt): Dr. Jan Bauer (Corporate) – aus dem Markt bekannt
Wolf Theiss (Wien): Dr. Horst Ebhardt, Dr. Dieter Spranz (beide Corporate) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Die Transaktion unterlag englischem Recht.

Willkie Farr & Gallagher war zum ersten Mal für Wendel tätig. Das Unternehmen lernte die Kanzlei bei einem früheren Mandat auf der Gegenseite kennen. Binder Grösswang beriet zum österreichischen Recht und koordinierte die rechtliche Beratung in Russland, Polen, Türkei, Rumänien, Tschechien und Malaysien. In IP-Angelegenheiten übernahm die Kanzlei die Beratung für sämtliche involvierten Jurisdiktionen.

Die Mandatsbeziehung von Freshfields Bruckhaus Deringer und OEP besteht hingegen schon sehr lange. So beriet Freshfields OEP bereits beim Erwerb von Constantia Flexibles durch die Übernahme der Mehrheit an Constantia Packaging. Auch Christian Kuhn steht JUVE-Informationen zufolge bereits seit mehreren Jahren an der Seite der H. Turnauer Stiftung.

CVC und Allen & Overy, die für Fragen zum österreichischen Recht Eisenberger & Herzog hinzugezogen hat, kennen sich ebenfalls seit Längerem. Der Constantia-Deal ist allerdings das erste große Mandat, bei dem die Kanzlei für das Finanzunternehmen tätig wurde. Hengeler Mueller steht unterdessen seit vielen Jahren immer wieder an der Seite von Cinven, u.a. beim Kauf und Verkauf von CBR sowie Kloeckner Pentaplast. Auch die Mandatsbeziehung zu EQT ist bereits traditionell. So beriet Hengeler den Investor etwa im Bieterkampf um Wild Flavors und beim Verkauf von Springer Science. Gleiss Lutz stand bei Private-Equity-Transaktionen ebenfalls schon häufig an der Seite von Blackstone. So etwa bei der Übernahme von Jack Wolfskin und beim Erwerb des Mehrheitsanteils an Leica Camera.

Milbank wurde von einem Mitglied des Bankenkonsortiums vorgeschlagen. Für Barnert Egermann Illigasch (BEIRA) ist die Arbeit für Constantia in Finanzierungsfragen ein großer Erfolg. Beteiligten zufolge handelt es sich mit 1,3 Milliarden Euro um den bislang größten Leveraged-Finance-Deal in Österreich. BEIRA-Partner Raninger war erst im Dezember 2014 von Freshfields Bruckhaus Deringer zu der Kanzlei gestoßen. Er war bereits dort immer wieder für den Konzern tätig gewesen, jetzt wurde er erstmals in seiner neuen Kanzlei mandatiert. (Christin Nünemann, Geertje de Sousa)

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema