WilmerHale

Berlin, Frankfurt

Bewertung

Die Praxis hat ihre langj. Erfahrung aus Monitorships von Fresenius u. Bilfinger geschickt genutzt, um sich für die Compliance-Beratung bei diesen Stammmandanten u. darüber hinaus zu empfehlen. Ein gutes Bsp. ist die Beratung von BMW AG/BMW North America zu einer internen Untersuchung im Zshg. mit einer SEC-Untersuchung, wo WH einmal mehr ihre engen Verbindungen zu den US-Büros nutzen konnte. Zudem gelingt es immer besser, von langj. Mandanten anderer (dt.) Praxisgruppen, z.B. aus dem Datenschutz, auch für Compliance-Fragen hinzugezogen zu werden. Nachdem das Team mit dem Weggang eines Partners zuletzt sogar schrumpfte, unterstrich die jüngste Entwicklung die Relevanz der Praxisgruppe für WH: So wurde ein Anwalt zum Eq.-Partner ernannt, was für die Kanzlei Seltenheitswert hat, u. sie stellte einen weiteren Associate ein.

Stärken

Enge Zusammenarbeit mit den US-Büros.

Oft empfohlen

Dr. Martin Braun („kompetent“, „überragendes Wissen u. gut vernetzt“, „extrem versierter Experte“, Wettbewerber; Datenschutz)

Team

5 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 1 Counsel, 6 Associates

Schwerpunkte

Kernteam besteht hauptsächl. aus Corporate, aber auch Kartell-, Datenschutz- u. Arbeitsrecht; sowohl Prävention als auch Untersuchungen sowie Vorstandshaftung.

Mandate

BMW AG/BMW North America zu interner Untersuchung im Zshg. mit SEC-Untersuchung; Monitorship für Fresenius Medical Care; Bank zu Deferred Prosecution Agreement mit dem DOJ; Messegesellschaft zu Compliance-Fragen; Bilfinger zu Compliance u. Sanktionen.