Immobilien

Leinemann stärkt sich in Hamburg mit Counsel von Latham

Autor/en
  • JUVE

Die auf Bau-, Immobilien- und Vergaberecht spezialisierte Kanzlei Leinemann & Partner hat sich zum November mit dem Salary-Partner Dr. Christoph Priebe verstärkt. Der 53-Jährige kommt von Latham & Watkins, wo er zuletzt Counsel war. Mit dem Zugang kann die Kanzlei nun auch in Hamburg Transaktionsberatung anbieten.

Teilen Sie unseren Beitrag
Christoph Priebe
Christoph Priebe

Priebe begann seine Karriere 1995 bei der Vorgängerkanzlei von Freshfields Bruckhaus Deringer in Köln. 2001 stieg er bei Latham & Watkins ein, die damals gerade im Zuge der Fusion mit der Hamburger Kanzlei Schön Nolte in Deutschland eröffnet hatte. Neben dem Bau- und Architektenrecht berät Priebe auch im Immobilienwirtschaftsrecht, dementsprechend liegt einer seiner Beratungsschwerpunkte auf Infrastrukturprojekten, ein anderer auf Einzel- und Portfoliotransaktionen. So beriet er etwa Azure Hotels beim Verkauf des Hamburger Radisson Blu Hotels. Zu seinen Mandanten zählen zudem unter anderem die Asklepios Klinken, Jungheinrich und die Hamburger HafenCity.

Leinemann zählt insgesamt rund 90 Berufsträger und galt viele Jahre als reine Baurechtskanzlei, verbreiterte dann aber ihren Beratungsansatz zunächst um das Vergaberecht und schließlich um das Immobilienwirtschaftsrecht. Zwar bleibt das Baurecht das nach Personen stärkste Beratungsfeld, immer häufiger ist die Kanzlei aber auch in Transaktionen und Projektentwicklungen zu sehen, zum Beispiel bei der städtebaulichen Erschließung des Areals ‚Olympisches Dorf‘. Im Hamburger Immobilienteam ist Priebe der erste Partner mit Transaktionskompetenz. Wachstum auf Associateebene ist geplant.

Die Immobilien- und Baurechtspraxis von Latham & Watkins hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verkleinert, weil sie die Beratung von Private-Equity-Investoren in den Fokus gerückt hat. Zuletzt wechselten zwei im Markt hoch angesehene Counsel zu Eversheds Sutherland. Im Baurecht will Latham nach dem Abgang von Priebe auf Partner- und Counselebene bis auf Weiteres nicht neu besetzen und deshalb bei Bedarf auch künftig mit Priebe zusammenarbeiten. Die deutsche Immobilienpraxis von Latham & Watkins umfasst aktuell 3 Partner, 2 Counsel und 9 Associates.

Artikel teilen