Übergangspräsident

Carl Salans übernimmt Vorsitz am Schiedsgerichtshof der ICC

Autor/en
  • JUVE

Carl Salans (75) übernimmt zum Juli für sechs Monate den Vorsitz des Internationalen Schiedsgerichtshofs der Internationalen Handelskammer (ICC) in Paris.Das Präsidium der bedeutenden Schiedsorganisation wählte Salans, Gründer der aktuell über 700 Berufsträger zählenden gleichnamigen Sozietät, für einen Übergangszeitraum bis Jahresende 2008.

Teilen Sie unseren Beitrag

Der Anwalt übernimmt das Amt von Prof. Dr. Pierre Tercier (65). Der Schweizer Universitätsprofessor, langjähriger Präsident des ICC-Schiedsgerichtshofs, hatte vor wenigen Wochen seinen Rücktritt für Ende Juni angekündigt.

Salans war seit 2000 Mitglied des Schiedsgremiums, dem aktuell Vertreter von 87 Staaten angehören. Im Januar 2003 hatte er dann das Amt des Vize-Präsidenten übernommen. Daneben ist Salans auch Mitglied in einigen weiteren namhaften Institutionen wie dem Internationalen Schiedsgericht in London und gehört dem US-Iran Claims Tribunal in Den Haag als Ersatzschiedsmann an. In seiner Funktion als Parteischiedsrichter oder Vorsitzender hat er an mehr als 150 Handelsschiedsverfahren mitgewirkt.

Zeitgleich bestimmte das ICC-Präsidium auch die Nachfolge des Interims-Präsidenten: Den Posten übernimmt zum Jahresbeginn 2009 John Beechy (56), Partner bei Clifford Chance in London. Der Leiter der weltweiten Schiedsgerichtspraxis von Clifford wird dem Schiedsgerichtshof bis Juni 2012 vorstehen.

Artikel teilen