Artikel drucken
29.04.2007

Puma Brandenburg kauft Hamburg Berlin Immobilien

Die luxemburgische Brandenburg Properties 3, eine Tochter des britischen Fonds Puma Brandenburg, hat ein aus acht Objekten bestehendes Wohnportfolio von Tochtergesellschaften der Hamburg Berlin Immobilien erworben. Finanziert wurde diese Transaktion von der Deutschen Bank in London. (Astrid Jatzkowski)Berater Puma Brandenburg
Görg Rechtswanwälte (Berlin): Jan Lindner Figura (Federführung), Dr. Thomas Winkemann (Gesellschaftsrecht/Steuern), Dr. Christoph Riese (Öffentliches Recht), Dr. Frank Zahn (Finanzierung); Associates: Dr. Dirk Meyer-Harport, Georg Reuter, Ünsal Demir
Inhouse (Berlin): Michael Pohlmann
Macfarlanes (London): Orla Mac Sherry

Berater Hamburg Berlin Immobilien
Graf von Westphalen (Berlin): Dr. Patrick Brock (Federführung), Dr. Burkhard Frisch(Gesellschaftsrecht); Associates: Thomas Wisniewski (Steuern), Dr. Inga Uhlenbrock, Karoline Preisler (beide Immobilien)
Inhouse (Hamburg): Dr. Stefan Habert (HIH)

Berater Deutsche Bank
Smeets Haas Wolff (Frankfurt): Hergen Haas – aus dem Markt bekannt
Inhouse (London): Keine Nennungen

Puma Brandenburg hatte sich erst vor kurzem beim Erwerb des Lurgi-Hauses von Lovells beraten lassen (JUVE 03/07). Hamburg Berlin Immobilien und HIH gehören zur Warburg-Gruppe, die Graf von Westphalen-Partner Brock schon bei anderen Transaktionen beraten hatte. So unter anderem noch als Associate beim Erwerb des Behrenpalais (JUVE 04/06).

  • Teilen