Artikel drucken
29.11.2008

D+S Europe kauft Vivento-Callcenter

Die Deutsche Telekom-Tochter Vivento Customer Services (VCS) hat fünf Callcenter-Standorte mit rund 550 Beschäftigten an D+S Europe veräußert. Der Hamburger Callcenterbetreiber D+S erbringt für mindestens fünf Jahre Kundendienstleistungen für Deutsche Telekom an den Standorten Berlin, Gera, Göttingen, Leipzig und Rottweil. D+S verfügt jetzt über mehr als 7.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen gehört seit mehreren Monaten mehrheitlich zu dem britischen Finanzinvestor Apax. (Aled Griffiths)

Berater D+S Europe
Freshfields Bruckhaus Deringer (Hamburg): Prof. Dr. Christoph H. Seibt, Dr. Boris Dzida (Arbeitsrecht), Dr. Ulrich Blaas (Steuerrecht); Associate: Dr. Natascha Doll

Deutsche Telekom/Vivento
Hengeler Mueller (Düsseldorf): Thomas Meurer (M&A), Dr. Christian Hoefs (Arbeitsrecht; Frankfurt); Associates: Dr. Christian Bank, Stefan Heutz, Dr. Sebastian Lochen, Heike Andrea Schmitz

Hengeler beriet bislang bei allen ähnlichen Outsourcing-Projekte von Vivento. Der Düsseldorfer Partner Meurer war schon Ende 2006 als Associate im Team des Telekom-Stammpartners Dr. Rainer Krause dabei, als Vivento fünf Standorte an die Walter-Telemedien-Gruppe verkaufte. Wenige Monate später beriet Meurer dann auch beim Verkauf zweier weiterer Standorte an Walter. Freshfields ist seit Jahren die Hauskanzlei von D+S Europe. So beriet Partner Christoph Seibt die Gesellschafter auch vor wenigen Monaten beim Einstieg von Apax.

  • Teilen