Artikel drucken
08.07.2011

German Pellets übernimmt Blieninger

Der Brennstoffproduzent German Pellets hat seinen Wettbewerber Blieninger übernommen. Die Akquisition erfolgt rückwirkend zum Jahresanfang und beinhaltet neben dem Pressspan-Geschäft auch die Sparten Restholz, Logistik sowie Pflanzen- und Gartenerde. Im Vorfeld dieser Transaktion sammelte das Unternehmen unter anderem im März durch eine Mittelstandsanleihe rund 80 Millionen Euro ein. Blieninger vertreibt ihre Produkte unter Marken wie Firestixx oder Pelprotect und unterhält ein Franchise-Vertriebsnetz in Deutschland, Österreich und Italien. 2010 erwirtschaftete die Gruppe rund 84 Millionen Euro, der Gewinn lag Presseberichten zufolge im einstelligen Millionenbereich. Demgegenüber setzte German Pellets 2010 mit 350 Mitarbeitern an neun Produktionsstandorten 160 Millionen Euro um. Der Marktanteil in Deutschland liegt bei 40 Prozent.

Stefan Weinheimer
Stefan Weinheimer

Berater German Pellets
Orrick Hölters & Elsing (Düsseldorf): Dr. Stefan Weinheimer; Associate: Matthias Kleffner (beide Corporate)

Berater Blieninger
Kämpfe-Kraus & Partner (Landshut): Benno Baumgartner

Hintergrund: German Pellets setzt bereits seit Unternehmensgründung 2005 regelmäßig auf Orrick Hölters & Elsing, unter anderem bei einer Genussrechtsemission 2010. Die Anleihe im Frühjahr begleitete allerdings der Gesellschafts- und Kapitalmarktrechtler Dr. Christian Becker aus dem Münchner Görg-Büro.

Die Landshuter Sozietät Kämpfe-Kraus wurde für die Transaktion erstmals von Blieninger mandatiert. Der Kontakt kam über die Wirtschaftsprüfer des Unternehmens zustande. Überregional war die Anwaltskanzlei bisher nicht in Erscheinung getreten. (NP)

  • Teilen