Artikel drucken
29.08.2013

Private Equity: Latham-Mandantin Carlyle übernimmt Klenk Holz

Das Private-Equity-Haus Carlyle hat den baden-württembergischen Holzverarbeiter Klenk Holz erworben. Die Mehrheit der Aktien wurde durch eine doppelnützige Sanierungstreuhand für die Familie Klenk und die Gläubigerbanken verkauft. Daneben gab auch Portigon, die Nachfolgegesellschaft der WestLB, ihre Anteile ab.

Stefan Widder

Stefan Widder

Der Verkaufsprozess hat bereits im November vergangenen Jahres als Teil einer umfassenden Restrukturierung begonnen. Im Bieterverfahren war Presseberichten zufolge neben Carlyle noch der Münchner Finanzinvestor Orlando Management übrig geblieben. Carlyle finanziert den Deal mit Kapital von Carlyle Strategic Partners. Klenk beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter.

Berater Carlyle
Latham & Watkins (Hamburg): Dr. Stefan Widder (Gesellschaftsrecht/M&A), Frank Grell (beide Federführung), Martin Saywell (London; beide Restrukturierung), Dr. Andreas Diem, Christian Jahn (beide München), Okko Behrends, Frank Bierwirth (alle Finanzierung), Dr. Markus Krüger (Compliance; alle Frankfurt), Dr. Dirk Kocher (Gesellschaftsrecht), Dr. Götz Wiese (Steuern), Susanne Zuehlke (Fusionskontrolle; Brüssel); Associates: Dr. Ulrich Klockenbrink, Dr. Frederick Staudacher, Dr. Daniel Splittgerber (alle Restrukturierung), Dr. Nils Röver, Dr. Jan Feigen, Julia Heydel, Michael Zickler (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Henrik Lay (Steuern), Dr. Tobias Kruis (Fusionskontrolle; Brüssel), Kim Woggon (Immobilienrecht), Dr. Dirk Schnelle, Dr. Andreas Zollner (beide Arbeitsrecht; beide München)

Berater Treuhandgesellschaft
Taylor Wessing (München): Dr. Andreas Schrettl (Commercial), Martin Kraus (Corporate), Dr. Hendrik Boss (Restrukturierung), Dr. Marco Hartmann-Rüppel (Kartellrecht; Hamburg), Harald Bechteler (Commercial), Dr. Lilian Klewitz-Haas; Associates: Elisabeth Schalk, Reza-Nima Abedinpour (alle Corporate), Dr. Daniel Maier, Fabian Camek (beide Restrukturierung), Konstantin Schrader (Kartellrecht; Hamburg)

Berater Portigon
Inhouse (Düsseldorf): Christian Siemers

Berater Klenk Holz AG
Gleiss Lutz (Stuttgart): Dr. Hansjörg Scheel (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Andreas Spahlinger (Restrukturierung), Dr. Helge Kortz, Dr. Burkhard Jäkel (beide Corporate Finance; beide Frankfurt); Associates: Alexander Nagel (Restrukturierung), Patrizio Caruso (Corporate/M&A; Düsseldorf)

Berater Familie Klenk
Luther (Stuttgart): Dr. Gerhard Balz

Sicherheitentreuhänder
Schultze & Braun (Achern): Dr. Andreas Beck – aus dem Markt bekannt

Berater Orlando
Noerr (München): Dr. Georg Schneider – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Latham berät Carlyle regelmäßig, zuletzt betreute der Hamburger Corporate-Partner Dr. Henning Schneider den Investor beim Erwerb des Pflegeheim-Betreibers Alloheim von Star Capital (mehr…). Auch der junge Corporate-Partner Widder stand der Mandantin bereits zur Seite, so 2011 im Rahmen des Verkaufs der Raffinerie Wilhelmshaven an Hestya Energy (mehr…).

Der Münchner Taylor Wessing-Partner Schrettl ist Geschäftsführer der doppelnützigen Sanierungstreuhand und kam über eine Empfehlung in das Mandat. Die Kanzlei beriet die verschiedenen Restrukturierungsmaßnahmen für die Sanierungstreuhand sowie den Verkauf der Gesellschaft einschließlich Bankverbindlichkeiten an Carlyle.

In die Dokumentation der Bankverbindlichkeiten-Übernahme waren direkt 18 Banken und indirekt drei weitere Banken eingebunden. Diese wurden allesamt jeweils von ihren eigenen Rechtsabteilungen beraten.

Gleiss Lutz hat Klenk beim Aktionärswechsel und der Refinanzierung betreut. Klenk greift regelmäßig auf Gleiss zurück, zuletzt vor allem bei den laufenden Sanierungs- und Refinanzierungsverhandlungen mit den Banken. (Christine Albert)

  • Teilen