Artikel drucken
07.05.2015

Essens-Lieferdienst: Delivery Hero schluckt mit GLNS-Hilfe türkischen Wettbewerber

Die Berliner Essens-Bestellplattform Delivery Hero hat ihre türkische Wettbewerberin Yemeksepeti übernommen. Der Transaktionswert von 529 Millionen Euro wird zum Teil in bar, zum Teil über einen Aktientausch beglichen. Neuaktionäre bei Delivery Hero werden auf diese Weise unter anderem das amerikanische Private-Equity-Haus General Atlantic sowie der Gründer von Yemeksepeti, Nevzat Aydin.

Georg Lindner

Georg Lindner

Der Lieferdienst Yemeksepeti ist neben der Türkei in Griechenland, Jordanien, Qatar, Saudi-Arabien, Libanon, Oman und in den Vereinigen Arabischen Emiraten aktiv. Bereits 2001 gegründet, arbeitet er – im Gegensatz zu hiesigen Lieferangeboten – bereits hoch profitabel.Parallel zur Akquise von Yemeksepeti übernimmt Delivery Hero auch den griechischen Lieferdienst e-Food.gr. Im März hatten die deutschen Anbieter bereits die kuwaitische Plattform Talabat übernommen.

Delivery Hero operiert in Deutschland unter den Marken Lieferheld und pizza.de. Das Unternehmen zählt den Inkubator Rocket Internet zu seinen Großaktionären. Dieser hatte seine Beteiligungen an Essens-Lieferdiensten kürzlich in der Firma Rockets Global Online Takeaway gebündelt.

An Yemeksepeti war Rocket Internet bislang mit 11 Prozent beteiligt. Durch den Aktientausch mit Delivery Hero und mit einer zusätzliche Liquiditätszugabe von 61,3 Millionen Euro stockt Rocket Internet seine Beteiligung an Delivery Hero gleichzeitig von 30 auf 40 Prozent auf.

Berater Delivery Hero
GLNS (München): Georg Lindner (Federführung); Dr. Reinhard Ege (beide Corporate/M&A/Steuern); Dr. Matthias Mittermeier (Corporate/M&A), Andreas Scheidle (Steuern); Associate: Ferdinand von Spreti (Corporate/M&A)
Hergüner Bilgen Özeke (Istanbul): Ümit Hergüner (Federführung); Associates: Deniz Tuncel, Süleyman Cengiz, Zeynep Tor, Kerem Bener – aus dem Markt bekannt
King & Spalding (London): Markus Bauman (Corporate), Elisabeth Baltay (Restrukturierung); Associates: Ilan Kotkis, Osama Audi – aus dem Markt bekannt
Atoz (Luxemburg): Gael Toutain (Corporate), Olivier Remacle (Steuerrecht); Associate: Olivier De La Gueronniere – aus dem Markt bekannt
Field Fisher Waterhouse (Düsseldorf): Dr Sascha Dethof (Kartellrecht) – aus dem Markt bekannt
Inhouse Recht (Berlin): Dr. Oliver Hüfner (General Counsel)

Berater Rocket Internet
Noerr (Berlin): Dr. Sascha Leske (Federführung; Private Equity & Venture Capital); Associates: Dr. Hilmar Hamm (Private Equity & Venture Capital), Michael Sturm (Corporate)

Andreas Spahlinger

Andreas Spahlinger

Berater Yemeksepeti-Anteilseigner
Gleiss Lutz: Dr. Andreas Spahlinger (Stuttgart), Dr. Jan Balssen (beide Federführung), Peter Carl (alle Corporate/M&A; beide München), Dr. Helge Kortz, Dr. Kai Birke (beide Bank- und Finanzrecht; Frankfurt); Associate: Dr. Daniel Heck (Corporate/M&A; Hamburg)
Dentons Balcıoğlu Selçuk Akman Keki (Istanbul): Galip Selçuk (Corporate) – aus dem Markt bekannt
Paul Weiss Rifkind Wharton & Garrison (London): David Lakhdhir, Wendy Semel; Associates: Noah Craven, Kaisa Kuusk (alle Corporate) – aus dem Markt bekannt
Loyens & Loeff (Luxemburg): Elie-Raphaël Soudry (Banking & Finance) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Die aufstrebende Münchner Sozietät GLNS stand schon bei früheren Transaktionen an der Seite des Lieferdienstes Delivery Hero, so etwa dem Zukauf von pizza.de im vergangenen Jahr. Der Lieferdienst zählt zu den Kernmandanten der Corporate-Boutique, die 2012 als Spin-off dreier Associates von Milbank Tweed Hadley & McCloy und des Ex-Milbank-Steuerrechtlers Georg Lindner entstanden war. Durch die Begleitung einiger teils hochkarätiger Deals machte sie sich schnell einen Namen und wuchs auch personell zügig.

Hergüner Bilgen Özeke ist eine der bekanntesten Sozietäten in der Türkei, sie übernahm für Delivery Hero auch die Due Diligence.

Oliver Hüfner

Oliver Hüfner

Während das King & Spalding-Team nach britischem Recht beriet und den Nahen Osten abdeckte, wurde Atoz für luxemburgisches Recht und Field Fisher für die Kartellfreigabe hinzugezogen. Delivery Hero-Chefjurist Oliver Hüfner koordiniert die Prozesse.

Rocket Internet setzt bei Transaktionen regelmäßig auf ein Team um Noerr-Partner Leske. Beim Börsengang im vergangenen Jahr ließ sich die Beteiligungsfirma allerdings zusätzlich von Sullivan & Cromwell begleiten und Freshfields Bruckhaus Deringer unterstützte neulich die Umfirmierung in eine SE.

Gleiss Lutz und die US-Kanzlei Paul Weiss arbeiten schon seit vielen Jahren zusammen, beispielsweise bei der Veräußerung von Infineons Handychipsparte Wireless Solutions an Intel vor rund fünf Jahren.

Galip Selçuk ist Kopf des Istanbuler Corporate-Teams von Dentons und zugleich Managing-Partner ihrer Kooperationskanzlei Balcıoğlu Selçuk Akman Keki (BASEAK). Er beriet vor allem die Gründerriege von Yemeksepeti. BASEAK verstärkte ihre International-Arbitration-Praxis zuletzt mit dem US-Anwalt Mark Skilling. (Sonja Behrens)

Weitere Einblicke in die Arbeit der Inhouse-Abteilung von Delivery Hero und anderer Start-ups bietet Ihnen der Artikel „Flügge geworden“ im aktuellen JUVE Rechtsmarkt 05/2015.

 

  • Teilen