Artikel drucken
14.12.2016

Lieferdienste: GLNS-Mandantin Delivery Hero schluckt Foodpanda

Der umkämpfte Markt der Essenslieferdienste ist weiter in Bewegung: Delivery Hero übernimmt Foodpanda. Mit dem Schritt weitet das Unternehmen, das in Deutschland unter anderem die Plattformen Lieferheld, pizza.de und Foodora betreibt, sein Geschäft auf zahlreiche Länder in Asien, dem Nahen Osten, Nordafrika und Osteuropa aus.

Georg Lindner

Georg Lindner

Foodpanda gehört zur ‚Emerging Markets Online Food Delivery Holding‘ und ist in 22 Ländern aktiv. Der Transaktion lag ein Aktientausch zugrunde. Die Beteiligungsgesellschaft Rocket Internet erhält für ihre Anteile an Foodpanda Aktien von Delivery Hero. Diese Aktien werden im Rahmen einer Kapitalerhöhung neu ausgegeben. Rocket Internet steigert damit ihren Anteil an Delivery Hero auf 37,7 Prozent. Weitere Anteilseigner des Lieferdienstes sind Insight Ventures und Luxor Capital. Luxor wiederum hält auch Anteile an Foodpanda. Zum Volumen der Transaktion machen die Beteiligten keine Angaben. 

Bereits im vergangenen Jahr hatte Delivery Hero mehrere Wettbewerber übernommen – unter anderem in Griechenland, der Türkei und Kuweit. 

Berater Delivery Hero
GLNS Rechtsanwälte (München): Georg Lindner (Federführung), Dr. Reinhard Ege (beide M&A/Gesellschaftsrecht; Steuerrecht), Dr. Bernd Graßl, Dr. Tobias Nikoleyczik  (beide Gesellschaftsrecht), Andreas Scheidle (Steuerrecht), Associates: Dr. Carolin van Straelen, Ferdinand von Spreti, (beide M&A/Gesellschaftsrecht), Dr. Johannes Hüttinger (Gesellschaftsrecht)
Fieldfisher (Düsseldorf): Sascha Dethof (Kartellrecht)
Ampersand (München): Dr. Thomas Schafft (IP/IT)
Altenburg (München): Andreas Ege (Arbeitsrecht)
Inhouse Recht (Berlin): Andreas Krause (General Counsel)

Leske_Sascha

Sascha Leske

Berater Foodpanda/Emerging Markets Online Food Delivery Holding
Noerr (Berlin): Dr. Sascha Leske (Federführung; Private Equity & Venture Capital; New York), Sebastian Voigt (M&A/Gesellschaftsrecht; Dresden); Associates: Peter Stauber (Kartellrecht), Dr. Philipp Heer (M&A/Gesellschaftsrecht; New York), Dr. Romy Nicole Fleischer (M&A/Gesellschaftsrecht; Dresden), Julia Kominek (Private Equity & Venture Capital; München), Eva Loef, Johanna Nielsen (beide Corporate/M&A; New York), Philipp Pönitz (M&A/Gesellschaftsrecht; Dresden), Michael Sturm, Dr. Laurenz Tholen (beide M&A/Gesellschaftsrecht)
Inhouse Recht: Anna Schulz (General Counsel)

Berater Insight Ventures
Willkie Farr & Gallagher (Frankfurt): Dr. Stefan Jörgens (Federführung; M&A/Gesellschaftsrecht); Associate: Johannes Eckhardt (M&A/Gesellschaftsrecht)

Berater Luxor
Latham & Watkins (Frankfurt): Gregor Klenk (M&A/Private Equity), Daniel Ehret (M&A)

Berater Goldman Sachs
Fried Frank Harris Shriver & Jacobson (Frankfurt): Dr. Jürgen Van Kann (Federführung; Gesellschaftsrecht), Dr. Christian Kleeberg, Brian Mangino (Washington; beide M&A/Gesellschaftsrecht), Katrin Gänsler (Steuern), Dr. Tobias Caspary (Kartellrecht); Associate: Dr. Peter Breschendorf (M&A)

Hintergrund: Aufgrund der verwobenen Eigentumsverhältnisse waren die Verhandlungen schwierig und langwierig. So hielten Anteilseigner wie Rocket Internet und Luxor Aktien beider Unternehmen. Neben den Teams in Deutschland und Luxemburg waren weitere Kanzleien in Asien, Nahost und Osteuropa beteiligt.

GLNS stand Delivery Hero schon häufiger bei Transaktionen zur Seite, etwa beim Kauf des türkischen Lieferdienstes Yemeksepeti und beim Kauf von pizza.de. Auch bei dem Einstieg von Rocket Internet als Anteilseigner beriet GLNS das Onlineunternehmen, Rocket setzte damals auf Noerr-Partner Leske.

Beim Foodpanda-Deal koordinierte das Team um Lindner die Verknüpfung der verschiedenen Rechtsgebiete und der beteiligten Kanzleien. Dabei arbeitete die Kanzlei eng mit dem Inhouse-Team zusammen. General Counsel Andreas Krause führt als Nachfolger von Dr. Oliver Hüfner seit Anfang des Jahres die Rechtsabteilung von Delivery Hero. Neben ihm verstärken Dr. Eike Helbig als Leiter und Dr. Niklas Fischer als Legal Counsel seit Herbst des Jahres das Rechtsteam.

Noerr-Partner Leske verfügt über beste Kontakte zu Rocket Internet. Er hat bereits häufiger deren Portfolio-Unternehmen beraten, zuletzt etwa den Onlinehändler Africa Internet Group bei diversen Finanzierungsrunden. Für Foodpanda begleitete er die Transaktion federführend von New York aus und koordinierte das internationale Team. Bereits im Vorfeld hatte der Dresdner Partner Voigt zur Reorganisation der Foodpanda-Gruppe beraten. Auch Foodpanda hat die Kanzlei schon häufiger bei Finanzierungsrunden und Zukäufen beraten, etwa 2014 bei der Vereinbarung zu verschiedenen Übernahmen mit Delivery Hero. (Konstanze Richter)

  • Teilen