Artikel drucken
08.08.2017

Servus: Sirius Real Estate kauft mit Luther Technopark in Grasbrunn

Der Immobilieninvestor Sirius Real Estate hat den Bürogebäudekomplex Technopark in Grasbrunn bei München gekauft. Verkäufer ist die zu den Kildare Fonds gehörende luxemburgische Gesellschaft Mars Propco 30. Der Kaufpreis liegt Medienberichten zufolge bei rund 18 Millionen Euro.

Katharina von Hermanni

Katharina von Hermanni

Der Technopark besteht aus vier Gebäuden, die eine Nutzfläche von etwa 14.800 Quadratmetern haben und größtenteils noch leerstehen.

Für den in Johannesburg und London börsennotierten Käufer Sirius ist der Erwerb nicht der erste Zukauf auf dem deutschen Immobilienmarkt. So betreibt der Investor unter anderem bereits Gewerbeparks und Objekte in München-Neuaubing und Obersendling.

Der jetzt akquirierte Technopark gehörte bisher zum sogenannten ‚Mars Portfolio 14‘ des Kildare Fonds. Die Restbestände dieses Portfolios, das ursprünglich Teil des Deutsche-Bank-Fonds Grundbesitz-Invest war, hatte Kildare 2014 aufgekauft.

Berater Sirius Real Estate
Luther (München): Katharina von Hermanni (Federführung), Dr. Andreas Eichler; Associates: Irene Nezer-Kasch (alle Immobilienrecht)
Inhouse Recht (Berlin): Daniel Iranyi (Leiter Recht Transaktionen), Madeleine Haller (Counsel Recht Transaktionen),
Inhouse Steuern (Berlin): Yvonne Göbel (Leiter Steuern)

Berater Kildare/Mars Propco 30
Kucera
(Darmstadt): Oliver Platt (Federführung; Immobilienrecht/Immobilienfinanzierung); Associates: Andre Barth (Immobilien/Finanzierung, Isabel Tannenberg (Steuerrecht)

Hintergrund: Luther war für Sirius das erste Mal tätig. Der Kontakt kam über die Münchner Partnerin Katharina von Hermanni zustande, die 2016 von Hogan Lovells zu Luther wechselte.

Die Darmstädter Kanzlei Kucera berät Kildare regelmäßig bei Verkäufen aus dem Mars Portfolio. (Helena Hauser)

  • Teilen