Artikel drucken
25.02.2019

Neuer Investor: Intermedia steigt mit Dentons bei Flightright ein

Das Fluggastportal Flightright hat mit der Intermedia Vermögensverwaltung einen neuen Investor gefunden. Die Gesellschafter Dr. Phillip Kadelbach und Sebastian Legler bleiben beteiligt, in welchem Umfang sie dies tun, ist allerdings nicht bekannt.

Arne Friel

Arne Friel

Eine spätere Übernahme aller Anteile durch Intermedia ist nach Unternehmensangaben jedoch möglich. Intermedia ist eine Tochtergesellschaft der Medien Union, die unter anderem Beteiligungen an mehreren Tageszeitungen hält. Zu Intermedia gehören beispielsweise auch der Deutsche Anwaltverlag, der Kanzleibedarfshändler Soldan sowie zahlreiche Online-Portale.

Mithilfe von Legal-Tech-Anwendungen erstreitet Flightright Entschädigungen für Flugpassagiere, deren Flug entweder ausgefallen ist oder verspätet war. Im vergangenen Jahr übernahm Flightright den Konkurrenten Flugrecht und gründete außerdem ein Tochterunternehmen namens Chevalier, das Ansprüche bei einem Verlust des Arbeitsplatzes durchsetzen soll. Chevalier ist im Gegensatz zu Portalen wie Flightright als Kanzleiform gegründet worden und soll demnächst in die Chevalier Rechtsanwaltsgesellschaft mbH überführt werden.

Berater Intermedia
Dentons (Berlin): Dr. Arne Friel (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Stefan Dittmer (IP/IT), Dr. Markus Diepold (Arbeitsrecht), Dr. Matthias Nordmann (Kartellrecht; München), Dr. Ralf Nitschke (Corporate/M&A; Paris), José Maria Buxeda (Corporate/Konfliktlösung; Madrid), Dr. Giannina Kreutz (Corporate/M&A), Dr. Ariane Loof (Compliance), Dr. Julia Pfeil, Dr. Markus Schrader (beide Öffentliches Wirtschaftsrecht; beide Frankfurt), Dr. Norman Hölzel (Kartellrecht); Associates: Dr. Jan Seelinger (Corporate/M&A), Yaadani Hufnagel (Associate), Fabian Hollwitz (beide IP/IT), Dr. Esther Brzezinski, Minh Riemann, Andreas Börding (alle Arbeitsrecht), Lars Hettstedt (Kartellrecht; München), Angélique de Lambert (Paris), Manuel Olivenza, Amanda Vargas Tirado (beide Madrid; alle Konfliktlösung)
Squire Patton Boggs (Frankfurt): Dr. Christopher Eggers (Kartellrecht)
Inhouse Recht: Dr. Vera Lieberwirth – aus dem Markt bekannt

Martin Schaper

Martin Schaper

Berater Flightright-Gesellschafter:
Schnittker Möllmann Partners: Dr. Martin Schaper (Federführung; Berlin), Dr. Peter Möllmann (beide Federführung), Dr. Benjamin Ullrich (alle Corporate/M&A; alle Berlin), Stefan Richter (Steuern), Dr. Malte Bergmann (beide Hamburg; Steuer); Associates: Dr. Ansgar Frank, Janina Erichsen (beide Corporate; beide Berlin)
KNPZ Rechtsanwälte (Hamburg): Dr. Kai-Uwe Plath (IP/IT) – aus dem Markt bekannt
Commeo (Frankfurt): Isabel Oest (Kartellrecht) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Dentons-Partner Friel ist meist mit Restrukturierungen und Deals mit Restrukturierungshintergrund befasst. Er berät aber auch – wie im Fall Flightright – bei klassischen Transaktionen. Zur Intermedia-Gruppe und deren Mutterhaus Medien Union hält er langjährige Kontakte. Die verantwortliche Syndika Lieberwirth ist neben ihrer Arbeit für das Unternehmen auch in der Mannheimer Kanzlei Wissman & Partner tätig.

Dentons beriet zu den Kaufverträgen umfassend, die Anmeldung bei den Kartellbehörden übernahm Squire Patton-Partner Eggers.

Bei Schnittker Möllmann hat sich die Federführung der neu ernannte Associated-Partner Schaper mit Kanzleigründer Möllmann geteilt. Die Kanzlei hat Flightright bereits in der Vergangenheit beraten. Die Zusammenarbeit mit dem IP- und IT-Rechtler Plath von KNPZ ist eingespielt. Plath wird regelmäßig von Schnittker Möllmann für Deals angefragt. Die Kooperation mit den Kartellrechtlern von Commeo ist dagegen noch recht frisch. Auch Blomstein wird von der Corporate- und Steuerboutique in kartellrechtlichen Fragen hinzugezogen. (Christiane Schiffer)

  • Teilen