Artikel drucken
25.02.2020

Am Stammsitz: Bayer verkauft mit Redeker Anlage an chinesische Heuking-Mandantin

Bayer verkauft eine Abfüllanlage für Arzneimittel an den chinesischen Pharmahersteller WuXi Biologics. Die Anlage steht am Stammsitz des Unternehmens in Leverkusen. Wieviel WuXi für seinen ersten Produktionsstandort in Deutschland bezahlt, ist nicht bekannt.

Kolvenbach_Dirk_W

Dirk Kolvenbach

Die Anlage ist auf die Abfüllung und Gefriertrocknung des Blutgerinnnungsmittels Kovaltry ausgelegt, das Bayer in Kalifornien herstellt und verpackt. Der Konzern sichert sich weitere Verpackungskapazitäten am Stammsitz über einen langfristigen Mietvertrag mit WuXi.

WuXi ist an der Honkonger Börse notiert. Das Unternehmen hat Open-Access-Technologieplattformen für Biologika entwickelt und bietet End-to-End-Lösungen für die Entdeckung, Entwicklung und Herstellung von biopharmazeutischen Medikamenten. In Irland baut das Unternehmen seit 2018 sein erstes europäisches Werk. Mit dem Anlagenkauf in Leverkusen betritt WuXi den deutschen Markt.

Berater WuXi Biologics
Heuking Kühn Lüer Wojtek (Düsseldorf): Dirk Kolvenbach (Federführung), Michael Pauli (Köln; beide Gesellschaftsrecht/M&A), Wolfram Meven, Jörn Matuszewski (beide Steuerrecht), Dr. Rainer Velte (Kartellrecht), Fabian Gerstner (Baurecht; München), Christoph Nöhles, Mathis Dick (beide Immobilienrecht), Dr. Bodo Dehne (Außenwirtschaftsrecht), Dr. Tobias Plath (Versicherungsrecht);  Associates: Bettina Neheider (Baurecht; München), Torsten Groß (Arbeitsrecht), Sarah Radon (Vertragsrecht)

Dierksmeier_Markus

Markus Dierksmeier

Berater Bayer Pharma
Redeker Sellner Dahs (Bonn): Dr. Markus Dierksmeier (Gesellschaftsrecht/M&A), Bartholomäus Aengenvoort, Alexander Leidig (beide Imobilienrecht; alle Federführung), Dr. Sebastian Steinbarth (Kartellrecht/Außenwirtschaftsrecht; Brüssel), Dr. Cornelius Böllhoff (Datenschutz/Compliance; Berlin); Associates: Matthias Flotmann, Eugen Kunz (beide Gesellschaftsrecht/M&A), Markus Frank (Immobilienrecht), Ira Gallsch (Arbeitsrecht; München), Florian von Schewick (Öffentliches Wirtschaftsrecht), Dr. Friederike Dorn (Kartelrlecht; Brüssel), Stephan Schuck (Datenschutz/IP)
Inhouse Recht (Leverkusen): Dr. Claus Trube (Leiter Recht), Dr. Jan Schell (Arbeitsrecht), Dr. Markus Albers (IP)
Inhouse Steuern (Leverkusen): Katrin Berg (Steuern)

Hintergrund: Heuking-Partner Kolvenbach kam über das World Service Group-Netzwerk in das Mandat des chinesischen Medizinprodukteherstellers. Kolvenbach gehört seit 2016 dem Vorstand des Netzwerks an, dem die Kanzlei bereits vor über zehn Jahren beigetreten ist.

Redeker wurde bereits häufiger von Bayer unter anderem zu M&A-Projekten an der Schnittstelle zum Immobilienrecht mandatiert. Zuletzt setzte Bayer Crop Science beim Verkauf eines Teils seines Saatgut- und Pflanzenschutzmittelgeschäfts an BASF auf die drei federführenden Partner Dierksmeier, Aengenvoort und Leidig. Zum Verkauf ihrer Abfüllanlage kam das Mandat nun allerdings über Bayer Pharma in die Kanzlei.

Redeker lieferte die Due Diligence und die Deal-Dokumentation. Außerdem beriet sie immoblienrechtlich zum Mietvertrag. Die Organisation des Bieterverfahrens lag allerdings nicht bei Redeker, sondern bei einer dazu mandatierten Bank. (Martin Ströder)

  • Teilen