Artikel drucken
11.05.2020

Babypflege: Katjes-Gruppe übernimmt Bübchen mithilfe von Orth Kluth

Die Katjes-Gruppe übernimmt den Kinderpflege-Hersteller Bübchen. Der Zukauf erfolgt über die Katjes-Tochter Dallmann’s Pharma. Bisher gehört Bübchen dem Schweizer Pharmaunternehmen Galderma.

Kai-Michael König

Kai-Michael König

Bübchen erzielte im vergangenen Geschäftsjahr mit etwa 100 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro und war profitabel. Produziert wird im westfälischen Soest. Katjes-Tochter Dallmann’s Pharma ist bislang vor allem für Salbei- und Island-Moos-Bonbons bekannt.

Bübchen und seine Muttergesellschaft Galderma gehörten lange zum Nestlé-Konzern, doch dieser verkaufte sein Hautpflegegeschäft 2019 für 10,2 Milliarden Franken (rund 9,7 Milliarden Euro) an ein Konsortium aus Investoren, darunter waren die Abu Dhabi Investment Authority, die Familie Strüngmann und die skandinivische Beteiligungsfirma EQT.

Zum Kaufpreis machte Katjes International keine Angaben. Die Transaktion, die auch die Markenrechte und Produktionsstätten umfasst, werde sehr bald vollzogen und stehe nicht unter aufschiebenden Bedingungen, hieß es.

Berater Dallmann’s Pharma
Orth Kluth
(Düsseldorf): Dr. Kai-Michael König (Federführung), Dr. Tim Gießelmann, Dr. Christina Cannistra (alle Corporate/M&A), Carolin Bergermann (Immobilienrecht), Dr. Christiane Hoffbauer (Handels- und Vertriebsrecht), Dr. Philipp Mels (IP/IT), Esther Herrnstadt (Arbeitsrecht), Dr. Lars Maritzen (Kartellrecht), Prof. Dr. Michael Bohne (Datenschutzrecht); Associates: Christian Blödorn (Handels- und Vertriebsrecht; Berlin), Corinna Bödefeld (IP/IT), Mara van Straelen (Arbeitsrecht), Marieke Schwarz, Maria Najdenova (beide Öffentliches Recht)
Ernst & Young
(Düsseldorf): Dr. Tillmann Pyszka (Steuern) – aus dem Markt bekannt

Ingrid Wijnmalen

Ingrid Wijnmalen

Berater Galderma
White & Case (Frankfurt): Ingrid Wijnmalen (Federführung),  Darragh Byrne (beide M&A/Corporate), Dr. Bodo Bender (Steuern), Dr. Michael Leicht (IP), Dr. Sebastian Stütze (Arbeitsrecht; Hamburg); Associates: Micha Gersdorf, Agmal Bahrami (beide Corporate/M&A)

Hintergrund: Katjes hat bei der Transaktion erstmals mit Orth Kluth zusammengearbeitet. Das Team um Partner König war Anfang des Jahres über einen Pitch in das Mandat gekommen. Katjes beauftragte für viele ihrer Zukäufe in den vergangenen Jahren sonst das Düsseldorfer Team von Arqis, beispielsweise bei der Beteiligung am Kölner Start-up SD Sugar Daddie, an der Lebensmittelmarke Veganz und am britischen Unternehmen Candy Kittens.

Das deutsche White & Case-Team pflegt enge Beziehungen in den Schweizer Markt. Ein Großteil der hier involvierten Partner gehörten auch zu dem internationalen Team, das den Nestlé-Konzern vor einem halben Jahr bei der Gründung eines Joint Ventures mit dem spanischen Lebensmittelkonzern Casa Taradellas beriet.

Partnerin Wijnmalen, die auch schon 2017 für Nestlé Waters Deutschland im Einsatz war, als diese die Mineralwassermarke Fürst Bismarck verkaufte, konnte ihre Konzernkontakte auch zur ehemaligen Tochter Galderma fortführen. Die steuerlichen Aspekte auf Verkäuferseite klärte nach Marktinformationen Deloitte.

Für die Großtransaktion im vergangenen Jahr – den Ankauf der Sparte Nestlé Skin Health – hatten die internationalen Investoren unter anderem Kirkland & Ellis, Cleary Gottlieb Steen & Hamilton sowie Bär & Karrer mandatiert, Walder Wyss stand damals Nestlé als Schweizer Beraterin zur Seite. (Helena Hauser, Sonja Behrens; mit Material von dpa)

  • Teilen