Artikel drucken
29.04.2006

Clifford-Spin-off Remmen Wilhelm zerfällt wieder

Die junge Düsseldorfer Kanzlei Remmen Wilhelm hat sich zum April in die beiden Namenspartner aufgespalten: Dr. Peter Josef Remmen (35) macht als Remmen Rechtsanwälte weiter, Dr. Mark Wilhelm (32) firmiert künftig unter Wilhelm Rechtsanwälte. Remmen Wilhelm war erst vor einem Jahr von zwei Associates von Clifford Chance gegründet worden (JUVE 05/05).“Wir hatten zu strategischen Fragen unterschiedliche Auffassungen und können die Perspektiven in unseren jeweiligen Industriegruppen nunmehr konzentrierter abbilden“, sagte Remmen. Dennoch sei es richtig gewesen, zunächst gemeisam in einer Kanzlei zu starten, sagt Wilhelm. „Wir haben so die Ausgangslage geschaffen und uns soweit im Markt etabliert, dass wir uns nun freundschaftlich trennen können.“

Mit Remmen verlassen die beiden angestellten Anwälte Johanna Ihlefeld und Thomas Ahrens die Kanzlei, mit drei weiteren Anwälten ist er derzeit im Gespräch, um die künftige Gesellschaftsrechts-Boutique mit Automotive-Schwerpunkt zu verstärken.

Wilhelm Rechtsanwälte wird aus zwei Partnern und zunächst zwei angestellten Anwälten bestehen: Lars Winkler (37) bleibt bei Wilhelm und wird Partner in der neuen Kanzlei, zudem werden mit Guido Radke (36, von Dr. Adam Daiss Schairer & Kollegen) und Marcel Roeder (34, von Griesel & Kollegen) zwei Düsseldorfer Anwälte mit fünf bzw. drei Jahren Berufserfahrung anfangen. Wilhelm ist auf Versicherungs- und Sozialversicherungsrecht spezialisiert. (Tanja Podolski)

  • Teilen