Artikel drucken
12.06.2008

Frankfurt: Aderhold-Team eröffnet neues Büro für Salans

Salans, bislang in Deutschland nur mit einem Berliner Büro vertreten, wagt den Sprung in die Main-Metropole: Zum Juli eröffnet die Kanzlei mit einem Team von Aderhold Gassner in Frankfurt. Dr. Matthias Haas (45) und Holger Scheer (36) wechseln gemeinsam mit vier Associates zu Salans. Zum Gründungsteam in Frankfurt gehören außerdem der Berliner Sozius Dr. Detlef Spranger (37) und Associate Sebastian Schmid (30). Beratungsschwerpunkte sollen in den Bereichen Gesellschaftsrecht, M&A und Private Equity, Immobilienrecht, Steuern und Prozessführung liegen.

„Salans bietet uns eine einmalige Gelegenheit, unser etabliertes Geschäft auf Basis einer starken und expandierenden internationalen Plattform fortzuführen und auszubauen“, sagte Scheer. Er war 2005 von Hölters & Elsing zu Aderhold gewechselt und beriet zuletzt vor allem Finanzinvestoren wie die BayernLB Private Equity GmbH oder Heliad Equity Partners.

„Unsere Arbeitsbereiche und Mandate ergänzen sich fachlich und strategisch hervorragend mit den am Berliner Standort vertretenen Fachbereichen“, so Haas, der erst Ende 2007 von Linklaters in das Frankfurter Aderhold-Büro gewechselt war. Haas‘ Schwerpunkt liegt in der bank- und kapitalmarktrechtlichen Prozessführung. Zu seinen Mandanten zählen vor allem nationale und internationale Banken und institutionelle Investoren. Bekannt ist etwa seine Tätigkeit für die Commerzbank in den VIP-Medienfonds-Verfahren.

Für Aderhold bedeutet der Wechsel des Teams den Verlust der verbleibenden Anwälte am Standort, nachdem Corporate-Partner Dr. Detlef Koch bereits seinen Wechsel mit einem fünfköpfigen Team zu Sibeth angekündigt hat (mehr…). Aderhold gab an, das Büro langsam wieder aufbauen zu wollen. Die Kanzlei spreche mit zwei Teams.

Für Salans erfüllt sich mit der Akquise des neuen Büros der von Anfang an erklärte Wunsch nach einem zweiten, wirtschaftsstarken Standort. „Die Eröffnung in Frankfurt wird von den Berliner Partnern seit langem unterstützt, da wir schon heute viele Mandate im Frankfurter Raum betreuen“, sagte Andreas Ziegenhagen, Managing Partner von Salans in Deutschland. „Entscheidend war für uns, dies mit dem richtigen Team tun zu können.“

Vor zweieinhalb Jahren hatte Salans in Deutschland mit dem Ex-Haarmann-Hemmelrath-Büro in Berlin eröffnet. Seither ist die Kanzlei dort mit Quereinsteigern schnell gewachsen. Diese Expansionspolitik soll nun auch in Frankfurt fortgeführt werden, die Kanzlei strebt noch in diesem Jahr weitere Zugänge an. In Berlin und Frankfurt arbeiten nun 17 Partner und 46 Anwälte und Steuerberater für Salans. (Ulrike Barth)

  • Teilen