Artikel drucken
30.06.2008

Maxdata-Insolvenz: Verwalter Andres führt den Betrieb fort

Der Computerproduzent Maxdata hat Insolvenzantrag gestellt. Verwalter des Marler Unternehmens ist Dr. Winfrid Andres, Namenspartner der Sozietät Andres Schneider, der in der vergangenen Woche vom Amtsgericht Essen bestellt wurde.Betroffen von der Insolvenz sind mehrere deutsche Gesellschaften der Maxdata-Gruppe sowie alle Auslandsgesellschaften mit Ausnahme der Töchter in den Niederlanden und der Schweiz. Maxdata produziert unter anderem Monitore der Marke Belinea und hatte 2007 einen Umsatz von 468 Millionen Euro erzielt. Aktuell beschäftigt die Gesellschaft rund 900 Mitarbeiter.

Der Düsseldorfer Andres ist einer der am meisten bestellten Insolvenzverwalter an Rhein und Ruhr. Maxdata ist für ihn bereits das dritte große Insolvenzverfahren innerhalb von 18 Monaten. So verwaltet er seit Februar 2007 die Immobilien-Anlagegesellschaft First Real Estate (Insolvenzgericht Düsseldorf) sowie seit April 2007 den Baukonzern Wiemer & Trachte (Insolvenzgericht Dortmund).

Andres kündigte an, den Betrieb des IT-Produzenten in vollem Umfang fortzuführen sowie alle Service- und Garantieleistungen zu erbringen. Schon jetzt fänden erste Gespräche mit Investoren statt, um eine Sanierung und einen Verkauf des Unternehmens zu erreichen, erklärte Andres zusammen mit den bisherigen Vorständen in einem Schreiben an Computerhändler. (Markus Lembeck)

  • Teilen