Insolvenzen

Verfahren Erfundene Windparkprojekte

Das Landgericht Osnabrück hat den Windparkbetrüger Hendrik Holt wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betruges in sieben Fällen zu einer Freiheitsstrafe von siebeneinhalb Jahren verurteilt. Sein Unternehmen, die Holt Holding Group, hatte Windparkprojekte an Energiekonzerne verkauft, ohne dass es die Projekte gab. Bei den Deals waren auch mehrere Großkanzleien eingebunden.  

Verfahren Autoteilehandel

Der Kölner Autoteilehändler Hess Automotive hat beim Amtsgericht Köln einen Insolvenzantrag gestellt. Das Gericht ernannte daraufhin Dr. Christoph Niering als vorläufigen Insolvenzverwalter. Im Rahmen des Verfahrens beabsichtigt das Unternehmen, seine Restrukturierung…