Artikel drucken
26.03.2009

Berlin: Immobilienteam von Freshfields wechselt zu Olswang

Das gesamte Berliner Immobilienrechts-Team von Freshfields Bruckhaus Deringer wechselt Anfang Mai zu Olswang. Die beiden Partner Dr. Christian Schede (44) und Martin Wiemann (52) werden von neun Associates begleitet. Einer von ihnen, Principal Associate Dr. Peter Schorling (34), steigt bei Olswang ebenfalls als Partner ein.Für Olswang bedeutet der Gewinn die lang erhoffte Verstärkung in diesem Bereich. Die Kanzlei verfügt etwa in London über eine respektable immobilienrechtliche Praxis, dort berät sie eine Reihe von Fonds und Investoren mit Engagements in Deutschland. Im deutschen Immobilien-Markt hatte sie allerdings bislang nicht nachhaltig Fuß gefasst. Erst Anfang des Jahres war zudem der Immobilienrechtler Dr. Peter Diedrich zu dem Berliner Team von Schwarz Kelwing Wicke Westphal abgewandert, das sich nun FPS Fritze Paul Seelig anschließt (mehr…).

Olswang wächst mit den Zugängen in Deutschland auf 28 Anwälte. „Dies ist eine spannende Zeit für Olswang im deutschen Markt“, sagte der deutsche Managing Partner Dr. Stefan Lütje. „Wir sind überzeugt, dass die Expertise des neuen Teams es uns noch besser ermöglicht, auf die Bedürfnisse unserer Mandanten einzugehen.“

Vor allem der jüngere Partner Schede, seit 2002 Partner bei Freshfields, genießt bei Wettbewerbern einen guten Ruf. Zuletzt machte er beim Verkauf des Berliner Sony-Centers auf sich aufmerksam, den er für Sony betreute. Beteiligt war seinerzeit auch Wiemann, der zugleich als Notar zugelassen ist. Er ist bereits seit 1993 Partner. Schede, der in der Vergangenheit auch eine Reihe von Transaktionen für Mandanten wie MSREF oder Pirelli abgewickelt hat, wird künftig auch das Immobilienteam bei Olswang leiten. Er begrüßte insbesondere, dass das Berliner Team geschlossen zu Olswang wechseln wird. Die Kanzlei biete nachhaltige Entwicklungsperspektiven für das gesamte Team und die Möglichkeit, für ein breites Spektrum von Mandanten tätig zu werden.

Neben den drei neuen Olswang-Partnern soll die derzeitige Principal Associate und künftige Senior Associate Claudia Hard eine führende Rolle im Team übernehmen, vor allem im Bereich Finanzierung. Hard begleitete, gemeinsam mit Wiemann und unter Federführung des Londoner Büros, unter anderm Capmark beim Verkauf eines milliardenschweren Immobilien-Kreditportfolios an GE Real Estate.

Olswang übernimmt damit zum zweiten Mal ein größeres Team: Medienrechtler Lütje selbst war vor einem Jahr mit einem insgesamt achtköpfigen Team von Linklaters zu Olswang gekommen. Zunächst ginge es jetzt darum, das neue Team zu integrieren, aber weiteres Wachstum sei geplant, so Lütje.

Freshfields wird die Immobilienkompetenz in Berlin nicht wieder aufbauen. Vielmehr, so der Berliner Managing Partner Dr. Wolf Spieth, werde sich das Büro weiterhin klar als Brückenkopf zu Politik und Wirtschaft profilieren und dafür auf die Felder Regulierung und Unternehmensrecht setzen.

Im Markt wird schon länger darüber spekuliert, ob sich gerade die beiden führenden Immobilienrechts-Praxen Freshfields und Clifford Chance in der derzeitigen wirtschaftlichen Situation als personell zu üppig besetzt erweisen. Insofern könnten von dem Wechsel letztlich alle Seiten profitieren. Von den internationalen Kanzleien mit großen deutschen Büros verfügt mit dem Wechsel des Freshfields-Teams jedenfalls keine mehr über eine nennenswerte immobilienrechtliche Präsenz in der Hauptstadt. Für Freshfields arbeiten in diesem Bereich allerdings noch rund ein Dutzend Partner an anderen deutschen Standorten. (Astrid Jatzkowski)

Erstmals veröffentlicht auf www.juve.de am 25. März 2009

  • Teilen