Artikel drucken
10.06.2009

Frankfurt: Neuer Partner für Insolvenzkanzlei Thierhoff Illy

Die Insolvenzkanzlei Thierhoff Illy & Partner hat sich in Frankfurt mit einem Quereinsteiger auf Partnerebene verstärkt. Im Mai kam mit Gerret Höher (36) ein langjähriger Partner von Bernsau & Lautenbach. Höher ist sowohl in der Sanierungsberatung als auch in der Insolvenzverwaltung tätig. Er zählt allerdings bislang nicht zu den prominenten Verwaltern im Rhein-Main-Gebiet. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Zwangsverwaltung und die Testamentsvollstreckung.

Thierhoff Illy ist eine interdisziplinäre Kanzlei mit Standorten in Leipzig und Frankfurt, die Anfang 2004 als Abspaltung von Haarmann Hemmelrath (mittlerweile in Liquidation) entstand. Die beiden Namensgeber Michael Thierhoff und Thomas Illy sind Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, weitere Partner sind die Rechtsanwälte Renate Müller und Axel Roth und nun Gerret Höher. „Wir streben grundsätzlich Wachstum für unsere Kanzlei an“, sagte Müller. „Mit dem Zugang von Gerret Höher können wir den Frankfurter Standort verstärken und etwas mehr Gewicht auf den Bereich Insolvenzverwaltung legen.“

In Höhers früherer Kanzlei ist vor allen Dingen Dr. Georg Bernsau als Insolvenzverwalter bekannt. Zuletzt verwaltete er etwa 2008 Junghans-Uhren, ein Unternehmen aus der Egana-Goldpfeil-Gruppe. Bernsau & Lautenbach hatte sich zuletzt Anfang des Jahres mit einem Quereinsteiger im Verwaltungsbereich verstärkt. Im Januar wechselte Steffen Schneider von Brockdorff Rechtsanwälte, die damit ihren Frankfurter Standort vorläufig aufgehoben hat. (Markus Lembeck)

  • Teilen