Artikel drucken
27.10.2009

Hamburg: Happ Luther fusioniert mit MDS Möhrle

Zum Jahreswechsel schließt sich die renommierte Hamburger Sozietät Happ Luther & Partner mit der multidisziplinären Kanzlei MDS Möhrle & Partner zusammen. Am Markt tritt die neu formierte Einheit aber weiter unter den beiden bisherigen Namen auf.

Unter der Firmierung MDS will der Zusammenschluss vor allem in den Bereichen Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung tätig werden. Für die Rechtsberatung bündeln sich die Anwälte künftig in einer GmbH, der Happ Luther Rechtsanwaltsgesellschaft.

Sechs der sieben  Happ-Partner werden dabei zum Januar Partner bei MDS, die damit auf 15 Equity-Partner wächst. Zu der GmbH gehören umgekehrt neben den Happ-Partnern künftig auch die beiden MDS-Partner Dr. Ulrich Koops (60) und Dr. Tobias Möhrle (36). Dabei wird Möhrle einer von drei Geschäftsführern, ebenso wie die Happ-Partner Dr. Martin Luther und Dr. Wilhelm Happ. Der bekannte und weiter aktive Aktienrechtler Happ (73) wird allerdings nicht Partner bei MDS.

Managing Partner der neuen MDS-Gruppe werden Rüdiger Ludwig, bislang Partner bei Happ, und der MDS-Steuerberater und -Wirtschaftsprüfer Jochen Delfs. „Angesichts der immer komplexer werdenden Aufgabenstellungen können wir unseren Mandanten nun ein deutlich verbessertes, noch umfangreicheres und vor allem interdisziplinär ausgerichtetes Dienstleistungsangebot in drei gleichberechtigten Bereichen aus einer Hand unterbreiten“, sagte Delfs. „Viele Parallelen sehen wir auch in der Unternehmenskultur und der Unternehmensphilosophie. Allein dadurch ergeben sich viele Synergieeffekte“, so Ludwig. Der neue Managing Partner strebt für den Anwaltsbereich ein Personalwachstum von 20 Prozent für das nächste Jahr an. Das gemeinsame Umsatzziel für 2010 soll bei 24 Millionen Euro liegen.

Beide Kanzleien kennen sich neben privaten Kontakten auch schon aus gemeinsamer Mandatsarbeit. Zu MDS Möhrle, die der Wirtschaftsprüfer Dipl.-Kfm. Ernst Möhrle 1928 gegründet hatte, gehören heute neben den Partnern rund 210 Mitarbeiter, davon 60 Berufsträger. Neben Hamburg ist die MDP-Kanzlei unter dem Namen MDS Möhrle Poschinger auch noch in Berlin sowie in Schwerin präsent. Traditionell gehören viele Familienunternehmen zu den Mandanten.

Happ Luther war 2001 entstanden, als sich vier ehemalige Partner der Hamburger Traditionskanzlei Luther & Partner anderthalb Jahre nach deren Fusion mit Arthur Andersen selbstständig gemacht hatten. Die Kanzlei ist vor allem für ihre aktien- und gesellschaftsrechtlichen Schwerpunkte bekannt, sowie für die Beratung großer Unternehmen aus dem Gesundheitssektor  im Gewerblichen Rechtsschutz. Aus dem Markt bekannt ist etwa die Betreuung  der deutschen Gesellschaften von Unternehmen wie Gambro, AstraZeneca, Weinmann und BenQ. Zudem gehören das Arbeits- sowie Immobilienrecht mit Schwerpunkt Zwangsverwaltung zum Spektrum von Happ.  (Christine Albert)

  • Teilen