Artikel drucken
06.01.2012

Berlin: DLA verstärkt sich mit Banking-Partnerin von Luther

DLA Piper hat zum Januar Irene Schmid als Counsel für ihr Berliner Büro gewonnen. Die 55-jährige Bank- und Finanzrechtlerin war zuvor 17 Jahre lang für Luther tätig, zuletzt als Partnerin. Seit 2009 ist Schmid neben ihrer Anwalts- und Notartätigkeit zugleich Präsidentin der Rechtsanwaltskammer Berlin.

Schmid_Irene

Irene Schmid

Schmid war bei Luther als Notarin tätig und gehörte zum einem Team, das bei Immobilientransaktionen und -finanzierungen berät. Zudem war sie auch für vermögende Privatkunden tätig. Bei DLA verstärkt sie die Praxisgruppe Finance & Projects an der Schnittstelle zu Bank- und Immobilienrecht.

Praxisgruppenleiter Dr. Wolfgang Richter sagte: „Wir freuen uns sehr über den Zugang von Irene Schmid, die mit ihrer Expertise eine wichtige Brückenfunktion zwischen den Praxisgruppen Finance & Projects und Real Estate ausfüllt.“

DLA hatte ihr Hauptstadtbüro erst im Februar vergangenen Jahres offiziell eröffnet. Mit Schmid sind dort nun elf Anwälte tätig. Zu dem noch kleinen Büro gehören drei Partner, zwei Counsel, ein of Counsel und fünf Associates.

Nach dem Weggang von Schmid verbleibt in Berlin zwar nur eine Associate im Team für Banking & Finance, insgesamt arbeiten an den deutschen Luther-Standorten in dieser Praxis jedoch 15 Anwälte, darunter 3 Partner. Neben Berlin sind die Anwälte auf die Büros in Hamburg, Frankfurt und München verteilt. Zudem kündigte Luther an, demnächst am Standort Luxemburg ihr Team für Banking & Finance personell zu verstärken. Das Luxemburger Büro arbeitet in Finanzierungsfragen regelmäßig eng mit den deutschen Büros zusammen, insbesondere mit dem Frankfurter Standort. (Parissa Kerkhoff)

  • Teilen