Artikel drucken
08.08.2013

Prominente Verstärkung: Bekannter Markenrechtler wird of Counsel bei Vossius

Zum Oktober verstärkt sich die Münchner IP-Boutique Vossius & Partner mit einem prominenten of Counsel: Vom Bundespatentgericht (BPatG) kommt der ehemalige Vorsitzende Richter Achim Bender (65).

Achim Bender

Achim Bender

Die markenrechtliche Praxis von Vossius wächst damit auf neun Berufsträger. Bender soll die Kanzlei vor allem bei Verfahren vor dem Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (HABM) und dem EuGH unterstützen. Die Kanzlei meldet zahlreiche Gemeinschaftsmarken an und ist dadurch auch häufig in Amtsverfahren aktiv.

Achim Bender ist Ende Juli in den Ruhestand gegangen. Zuvor war er seit 2008 Vorsitzender der 33. Kammer am Bundespatentgericht, einer Markenbeschwerdekammer. Dort war er beispielsweise Vorsitzender Richter im Streit um die Farbmarke Rot zwischen dem DSGV und der Santander Bank, der kürzlich an den EuGH verwiesen wurde (mehr…) oder im Markenstreit um einen Slogan der Bausparkasse Schwäbisch Hall (mehr…). Zuvor war Bender zehn Jahre Mitglied der Beschwerdekammern des HABM in Alicante. Vor seinem Wechsel nach Spanien hatte er unter anderem am Landgericht Passau, dem BPatG und am Patentsenat des Bundesgerichtshofs gearbeitet. Wer den Vorsitz der 33. Kammer übernehmen wird steht noch nicht fest. Derzeit wird er von Benders Stellvertreterin Dr. Jeannine Hoppe geleitet.

Dass sich ehemalige Juristen der Ämter nach ihrer Laufbahn Kanzleien anschließen, ist nicht ungewöhnlich. 2005 wechselte beispielsweise der ehemalige Vizepräsident des HABM, Dr. Alexander von Mühlendahl, zur Münchner IP-Boutique Bardehle Pagenberg (mehr…). (Catrin Behlau)

  • Teilen