Artikel drucken
29.12.2017

Schon wieder Pforzheim: Auch BKL Fischer Kühne eröffnet ein Büro

Die Kanzlei BKL Fischer Kühne eröffnet ein Büro in Pforzheim. Geleitet wird es von dem BKL-Partner Alexander Pfisterer-Junkert und dem Steuerexperten Dr. Franz Brunn (74), der aus eigener Kanzlei hinzukommt. Brunn, der auch im Steuerstrafrecht berät, wird das BKL-Team als of Counsel ergänzen.

Franz Brunn

Franz Brunn

Franz Brunn hatte seine Laufbahn bei der Finanzverwaltung Baden-Württemberg begonnen und ab 1973 die Steuerfahndungsstelle am Pforzheimer Finanzamt aufgebaut. Später war er unter anderem Regierungsdirektor. 1982 machte er sich selbstständig. Brunn berät überwiegend im Steuerrecht und Steuerstrafrecht. Bei BKL sind vier weitere Berufsträger ebenfalls mit Steuergestaltungen und steuerlichen Verfahren befasst, darunter der Gründungspartner und ehemalige Flick Gocke Schaumburg-Anwalt Dr. Daniel Fischer und sein Vater Prof. Dr. Peter Fischer, ehemaliger Vorsitzender Richter am Bundesfinanzhof.

Alexander Pfisterer-Junkert

Alexander Pfisterer-Junkert

Die in Bonn gegründete Sozietät BKL hatte vor drei Jahren ein zweites Büro in München eröffnet. Dieses hatte Alexander Pfisterer-Junkert mit aufgebaut, der nun auch in Pforzheim die Co-Leitung übernimmt. Seine Mandanten kommen überwiegend aus dem Finanzsektor, darunter sind auch Banken und Sparkassen. Pfisterer-Junkert ist in Pforzheim aufgewachsen und war lange Syndikusanwalt bei Finanzdienstleistern, bevor er 2014 zu BKL wechselte. Ein weiterer Schwerpunkt der Kanzlei liegt in der Nachfolgeberatung, sowohl für Unternehmen als auch für vermögende Privatpersonen.

In Pforzheim – 120.000 Einwohnern, 50 Autobahnkilometer bis Stuttgart – hatte vor kurzem auch die süddeutsche Kanzlei Bender Harrer Krevet ein Büro eröffnet. Diese gewann dafür zwei Partner der Sozietät Ladenburger, die mit 30 Berufsträgern Platzhirsch in Pforzheim ist. (Sonja Behrens)

  • Teilen