Artikel drucken
13.07.2018

EUIPO-Nachfolge: Archambeau soll neuer Exekutivdirektor werden

In Brüssel hat sich heute der Ausschuss der Ständigen Vertreter auf den neuen Chef für das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) geeinigt: Er empfiehlt den derzeitigen Stellvertreter des EUIPO, Christian Archambeau, als Nachfolger von António Campinos.

Die endgültige Entscheidung über die Besetzung des Chefpostens beim EUIPO in Alicante fällt der Rat der Europäischen Union. Dieser ernennt den Exekutivdirektor auf Grundlage von Vorschlägen des Verwaltungsrates und formalisiert so die Ernennung. Dass die Wahl auf Archambeau fällt, ist nicht überraschend – er wurde in IP-Kreisen bereits als heißer Kandidat gehandelt. JUVE-Informationen zufolge gab es neben dem Belgier Archambeau nur noch eine weitere Kandidatin aus Estland, Kai Härmand. Härmand ist als stellvertretende Generalsekretärin im estnischen Justizministerium tätig.

Das EUIPO ist zuständig für die Verwaltung der Unionsmarke und des eingetragenen Gemeinschaftsgeschmacksmusters. Es arbeitet daran, Eintragungsverfahren für Marken und Geschmacksmuster für Europa und auch weltweit zu harmonisieren.

Archambeau übernimmt das Amt vom António Campinos, der zum Juli den Posten des Präsidenten des Europäischen Patentamts übernahm. Als stellvertretender Direktor leitet Archambeau das EUIPO seit dem Bekanntwerden von Campinos Wechsel im vergangenen Jahr. Zuvor war er bereits sechs Jahre Vize-Präsident des EUIPO-Vorgängers, dem Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt. Vor seiner Station am EUIPO sammelte Archambeau Erfahrungen beim Europäischen Patentamt.

Der potenzielle neue Chef des EUIPO gilt in Marktkreisen als Technokrat, vor allem im Gegensatz zu seinem Vorgänger Campinos, den viele als ‚Reformer‘ sahen. Campinos war seit 2010 er an der Spitze des EUIPO und hatte dort einige Neuerungen auf den Weg gebracht. 2016 hatte das Amt in Alicante etwa unter seiner Führung beschlossen, sich von ‚Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt‘ in ‚EUIPO‘ umzubenennen.

Die endgültige Ernennung von Archambeau soll zeitnah in einer bevorstehenden Ratssitzung erfolgen. (Helena Hauser)

  • Teilen