Artikel drucken
09.01.2019

München: Redeker baut Öffentliches Recht mit Partner von Becker Büttner Held aus

Redeker Sellner Dahs hat ihre öffentlich-rechtliche Praxis in München mit einem Equity-Partner erweitert. Dr. Max Reicherzer kam von Becker Büttner Held, wo er zuletzt das Team für Planungs- und Genehmigungsrecht leitete. Der 44-Jährige berät zahlreiche Gemeinden sowie Investoren, unter anderem bei planungsrechtlichen Vorhaben. 

Reicherzer_Max

Max Reicherzer

Reicherzer arbeitete seit 2011 bei Becker Büttner Held, seit 2015 als Partner. Zu seinen Schwerpunkten gehört die vertragliche Begleitung von planungsrechtlichen Projekten. Daneben ist er auf dem Gebiet der Genehmigungsverfahren versiert: So vertrat er die bayrische Gemeinde Lenggries in einem jahrelangen Verfahren zu dem Grundstück einer Bundeswehrkaserne, das zunächst als Bauland verkauft worden war.

Becker Büttner Held musste bereits im Frühjahr des vergangenen Jahres den Abgang eines Counsel verzeichnen: Fabian Dietl, der zusammen mit Reicherzer zum kommunalen Wirtschafts-, Beihilfe- sowie Vergaberecht beriet, wechselte als Partner zu EY Law. Die planungsrechtliche Arbeit verteilt sich bei Becker Büttner Held nun auf die Standorte Berlin und Hamburg: In Berlin kümmern sich darum die Partnerin Prof. Dr. Ines Zenke und der zum Jahreswechsel ernannte Partner Dr. Tigran Heymann. Von Hamburg aus wird sich Dr. Ursula Prall einer Reihe von Mandaten annehmen.

Redeker ist vor allem in Bonn und Berlin für ihre renommierte umwelt- und planungsrechtliche Praxis bekannt. Das 2013 in München eröffnete Büro, das die Partner Dr. Jürgen Lüders und Hans-Peter Hoh leiten, hatte bislang einen gesellschaftsrechtlichen Schwerpunkt. Durch den Zugang von Reicherzer will sie nun auch das Expansionspotenzial im Öffentlichen Recht nutzen. Reicherzers Mandanten, zu denen einige bayrische Kommunen gehören, passen strategisch zu der Ausrichtung von Redeker. Mit Reicherzer wechselte auch ein Associate, weiteres Wachstum mit Associates ist zudem geplant.

Die Aufnahme von Quereinsteigern ist bei Redeker selten: Für ihre öffentlich-rechtliche Praxis in Berlin gewann die Kanzlei vor rund zehn Jahren einen Quereinsteiger von White & Case, der zunächst als Salary-Partner tätig war. Der Einstieg eines Quereinsteiger als Equity-Partner ist noch seltener. Bundesweit umfasst das Umwelt- und Planungsrechtsteam 28 Anwälte, davon sind 10 Partner, 5 Counsel, 12 Associates und 1 of Counsel. (Melanie Müller)

  • Teilen