Artikel drucken
25.10.2019

Hamburg: Möhrle Happ Luther wächst mit Partnerin im Datenschutzrecht

Zum Januar verstärkt sich die Hamburger Kanzlei Möhrle Happ Luther mit der IT- und Datenschutzrechtlerin Nina Diercks. Die 39-Jährige, die als Partnerin bei der multidisziplinären Einheit einsteigt, war bislang in eigener Kanzlei tätig. 

Nina Diercks

Nina Diercks

Diercks hatte ihre anwaltliche Laufbahn 2010 in der Hamburger Urheberrechtskanzlei Rasch begonnen und sich dann 2011 selbstständig gemacht. Dabei konzentrierte sie sich ganz auf die Beratung von Unternehmen im IT-, Datenschutz- und angrenzenden Arbeitsrecht. Zu ihren Mandanten gehören Dax-Konzerne ebenso wie Start-ups und Verbände. Im Markt ist sie auch als Bloggerin zu IT- und Datenschutzthemen bekannt.

Möhrle Happ Luther beriet bislang bereits unter der Federführung von IP-Partnerin Julia Luther zu IT-Projekten und Fragen des E-Commerce. Mit Diercks holt sich die Kanzlei nun aber erstmals eine ausgewiesene IT- und Datenschutzexpertin an Bord – eine sinnvolle Ergänzung, schließlich hat die Kanzlei viele mittelständische Mandanten. Und die Nachfrage nach IT- und datenschutzrechtlicher Beratung ist spätestens seit der Einführung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für alle ein wichtiges Thema.

„Die digitale Transformation samt der damit verbundenen gesetzlichen Rahmenbedingungen gehören zu den wohl wichtigsten Themen, die uns in der Zukunft begleiten werden“, sagte Möhrle-Partner Dr. Patrick Zeising. „Daher planen wir, unsere schon bestehenden Tätigkeitsfelder weiter auszubauen.“ (Christine Albert)

  • Teilen