Artikel drucken
04.02.2014

Unter Inhouse-Federführung: Bertelsmann-Tochter Arvato kauft insolvente Netrada

Die Bertelsmann-Tochter Arvato hat den Spezialisten für Online-Modeshops Netrada übernommen. Verkäufer ist der Insolvenzverwalter Dr. Rainer Eckert. Der Gläubigerausschuss und das Bundeskartellamt haben der Übernahme zugestimmt. Heute wurde das erfolgreiche Closing des Deals offiziell bestätigt.

Lazarus von Lippa

Lazarus von Lippa

Sowohl die Netrada-Holding als auch die operative Tochter Netrada Europe haben im Oktober vergangenen Jahres Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen gehörte ab 2008 dem Private-Equity-Investor Apax und war Presseberichten zufolge durch eine Großinvestition in ein neues Verteilzentrum in Hannover in finanzielle Schieflage geraten.

Netrada Europe ist ein E-Commerce- und Logistik-Dienstleister für die Modebranche. Das Unternehmen betreibt mehr als 70 Online-Shops für 13 internationale Modemarken. Zu den Hauptkunden zählten Esprit, C&A, Tommy Hilfiger und Hugo Boss. An drei Logistikzentren im Großraum Hannover, unter anderem vermietet vom Logistikimmobilienentwickler Verdion, der SVA Immobiliengesellschaft sowie Fonds des Projektentwicklers Beos, beschäftigt Netrada derzeit mehr als 2.000 Mitarbeiter. Ein weiteres hochmodernes Logistikzentrum wird derzeit in Hannover gebaut und zukünftig ebenfalls von Arvato betrieben.

Arvato ist ein Dienstleistungsunternehmen mit weltweit 64.000 Mitarbeitern und erzielte 2012 einem Umsatz von 4,4 Milliarden Euro. Es übernimmt für Unternehmen die Abwicklung des Endkundengeschäfts, von der Bestellung über Auslieferung und Service bis zur Abrechnung.

Berater Arvato
Inhouse Recht (Bertelsmann; Gütersloh): Lazarus von Lippa (Federführung; Corporate/M&A), Olaf Christiansen (Kartellrecht)
McDermott Will & Emery (Düsseldorf): Dr. Matthias Kampshoff (Federführung; M&A/Insolvenzrecht), Volker Teigelkötter (Arbeitsrecht), Dr. Ulrich Flege (Immobilienrecht); Associate: Dr. Marc Oberhardt (M&A/Insolvenzrecht) 

Berater Esprit
Baker & McKenzie (München): Dr. Ulf Wauschkuhn (Federführung; Commercial), Dr. Arne Friel (Restrukturierung/Insolvenz), Dr. Hermann Hinderer (Corporate/M&A; beide Berlin), Dr. Andrea Schmoll (IP; Düsseldorf), Dr. Christoph Rittweger (IT); Associates: Maren Ropeter (Commercial), Dr. Holger Ellers (beide Restrukturierung/Insolvenz), Holger Engelkamp (Corporate/M&A; alle drei Berlin), Benjamin Bäuerle, Catherine Dechamps, Dr. Matthias Scheck (alle IT), Dr. Andreas Schulz (Öffentliches Recht; Berlin)
Inhouse Recht (Ratingen): Dr. Marion Welp (Head of Group Legal & Compliance)

Berater C&A
Weil Gotshal & Manges (Frankfurt): Prof. Dr. Gerhard Schmidt (Federführung), Dr. Barbara Jagersberger (beide Corporate), Tobias Geerling (München); Associates: Ludger Kempf, Julia Hübner (alle Steuern), Dr. Anna-Karina Bonacker (Corporate)
Inhouse Recht (C&A Mode; Düsseldorf): Klaus Eisenreich
Inhouse Recht (Cofra Holding; Zug): Christoph Hammer (Chief Legal Officer)

Berater Hugo Boss
Inhouse Recht (Metzingen): Judith Eckl (Director Legal Compliance and Risk Management)

Berater SVA Immobiliengesellschaft
BRL Boege Rohde Luebbehuesen (Hamburg): Dr. Rüdiger Brock; Associates: Carsten Siebert (beide Corporate/M&A), Dorthe Severitt (Immobilienrecht)

Berater Beos
Zenk (Hamburg): Alexander Baden (Immobilienrecht)

Berater Verdion
Graf von Westfalen (Düsseldorf): Dr. Felix Schäfer (Immobilienwirtschaftsrecht) – aus dem Markt bekannt

Berater Netrada-Betriebsrat
Thannheiser (Hannover): Lothar Boeker

Insolvenzverwaltung
Eckert (Hannover): Dr. Rainer Eckert (Insolvenzverwalter Netrada Europe und Netrada Holding), Sandra Meier (Arbeitsrecht)

Berater Insolvenzverwalter
Brinkmann Weinkauf (Hannover): Dr. Oliver Liersch, Dr. Nikolas von Wrangell (beide Federführung; beide Insolvenzrecht/M&A), Joachim Rudo (IP/Kartellrecht), Gunnar Fehringer (Immobilienrecht), Dr. Martin Sievers (Arbeitsrecht); Associates: Fabian Tickwe, Tobias Kleinschmidt, Markus Urban (alle Corporate)

Hintergrund: In der Rechtsabteilung von Bertelsmann arbeiten mehr als 30 Juristen, seit Anfang 2014 unter der Leitung des zum Chefsyndikus aufgestiegenen Thomas Götz. Sie gilt als gut aufgestellt und war zuletzt bei zahlreichen strategischen Entscheidungen des Medienunternehmens stark eingebunden, etwa bei der Übernahme von BMG. Den Netrada-Kauf steuerte mit von Lippa ebenfalls ein Inhouse-Jurist.

McDermott kam über langjährige Kontakte ihres Partners Kampshoff ins Mandat, dessen frühere Kanzlei Taylor Wessing seit vielen Jahren für den Medienkonzern tätig ist. Er war vor rund einem Jahr zu McDermott gewechselt. Kampshoff ist derzeit in die Sanierung der Warenhauskette Strauss Innovation involviert.

Bei der Anmeldung des Insolvenzverfahrens beriet Thierhoff Müller & Partner die Apax-Geschäftsführung. Namenspartner Michael Thierhoff ließ sich zum Sanierungsgeschäftsführer bestellen und zog den mit ihm bekannten Liersch hinzu. Der Ex-FDP-Staatssekretär Liersch hatte sich im April 2013 Brinkmann Weinkauf angeschlossen und war vor seiner Zeit als Politiker selbst Insolvenzverwalter.

In das Beratungsmandat für Eckert im Verkaufsprozess kam Brinkmann Weinkauf erst, nachdem sie sich in einem Pitch durchgesetzt und auch der vorläufige Gläubigerausschuss zugestimmt hatte. Die Kanzlei hatte bereits in der Vergangenheit für den Verwalter gearbeitet, jedoch waren die Verkaufsverfahren bisher deutlich weniger komplex.

Baker verfügt über eine langjährige Mandatsbeziehung zu Esprit, die unter anderem in der Commercial-Praxis verankert ist. Insofern überrascht es nicht, dass der Münchner Partner Wauschkuhn für das Gesamtmandat verantwortlich zeigt. Esprit ist einer der Hauptkunden von Netrada und wurde von Baker insofern auch als Mitglied im vorläufigen Gläubigerausschuss umfassend beraten.

Weil Gotshal wurde von Bregal Capital empfohlen. Die Kanzlei hatte den Investor unter anderem beim Erwerb von Novem beraten. Bei Bregal Capital handelt es sich um das Private-Equity-Unternehmen der Familie Brenninkmeijer, der Inhaberfamilie von C&A.

BRL berät die hinter der SVA Immobiliengesellschaft stehende Familie langjährig im Gesellschafts- und Immobilienrecht. Das Mandat kam auf Empfehlung eines Projektentwicklers zustande, den BRL ebenfalls zu ihren Mandanten zählt. Zenk berät Fonds der Beos laufend. (Geertje de Sousa)