AEA übernimmt Werhahn-Gruppe

Autor/en
  • JUVE

Das US-Private-Equity-Unternehmen AEA Investors hat über die Houghton-Gruppe den Spezialchemiehersteller DA Stuart erworben. Verkäufer war die Düsseldorfer Werhahn-Gruppe. DA Stuart produziert Schmierstoffe und Additive für die Automobilindustrie, Industriewalzwerke und den Bergbau. In Deutschland hat das US-Unternehmen eine Produktionsstätte in Wuppertal.

Teilen Sie unseren Beitrag

Berater AEA/Houghton

Fried Frank Harris Shriver & Jacobson (Frankfurt): Dr. Jürgen van Kann (Federführung), Chris Ewan (New York), Sven Schulte-Hillen; Associates: Anjela Schafai, Mira Eigler, Melanie Bond, John Riskin (alle Corporate/M&A)

Berater Werhahn-Gruppe/DA Stuart

Hengeler Mueller (Düsseldorf): Dr. Jochen Vetter (Federführung; Corporate/M&A),

Dr. Christoph Stadler (Kartellrecht); Associates: Dr. Christian Horn, Dr. Nicolas Kredel, Dr. Marcus Strunk – aus dem Markt bekannt

Simpson Thatcher & Bartlett (New York): US-Recht – aus dem Markt bekannt

Vor allem die US-Büros von Fried Frank haben eine langjährige Mandatsbeziehung zum Private-Equity-Haus AEA. Dieser steht seit einigen Jahren hinter dem US-Chemieproduzenten Houghton. Hengeler-Partner Vetter hatte die Werhahn-Gruppe auch schon beim Anteilsverkauf an der Essener Heinrich Industrie AG an Littlefuse beraten.

Artikel teilen