CVC kauft Dywidag Systems von Finanzinvestor Industri Kapital

Autor/en
  • JUVE

Die Private-Equity-Gesellschaft CVC Capital Partners hat die Dywidag-Systems International (DSI) vom Finanzinvestor Industri Kapital erworben. Der Kaufpreis liegt nach Presseberichten bei rund einer Milliarde Euro.

Teilen Sie unseren Beitrag

Industri Kapital hatte DSI im Jahr 2005 für 169 Millionen Euro aus der Insolvenz der Walter Bau AG heraus übernommen. Die finanzierenden Banken waren Barclays Capital und die Bank of America.

Berater CVC
Shearman & Sterling : Dr. Thomas König (Federführung), Dr. Andrea Eggenstein, Dr. Esther Jansen (alle M&A/Gesellschaftsrecht; Frankfurt), Dr. Jürgen Meyer-Lindemann (Kartellrecht; Düsseldorf); Associates: Alexander Schiel (M&A/Gesellschaftsrecht; Frankfurt), Sara Haskamp (M&A; New York), Mickael Goupil (M&A; Paris), Katharina Steinbrück (Arbeitsrecht; Mannheim)

Berater Industri Kapital
Hengeler Mueller : Dr. Stefan Richter (M&A; Berlin), Dr. Alf-Henrik Bischke (Kartellrecht; Brüssel); Associates: Kathrin Korte, Dr. Falko Dittmar (beide Berlin)

Berater Banken
Linklaters (London) : Nicht bekannt

Hengeler hatte Industri Kapital bereits beim Erwerb von DSI (JUVE 09/05) beraten. Shearman war in den vergangenen zwei Jahren einige Male in Transaktionen für CVC tätig, die jedoch nicht zum Abschluss gebracht werden konnten. So beriet die Kanzlei etwa im Bieterverfahren um BSN Medical Care (JUVE 02/06). CVC wurde in der Vergangenheit einige Male von Freshfields beraten, vor kurzem etwa beim Verkauf des Heizkostenabrechners Ista International (JUVE 05/07). In der jüngeren Vergangenheit trat allerdings auch Clifford an der Seite von CVC auf, etwa im Bieterverfahren um die Linde-Tochter Kion (JUVE 12/06) oder bei der Übernahme der Servicekette Mister Minit.

Artikel teilen