Wohnaccessoires

Online-Händler Home24 übernimmt Butlers mit CMS und Ebner Stolz

Der Möbelversand Home24 hat sich alle Anteile an der Butlers Holding gesichert. Zu der Ladenkette für Haushaltswaren gehören rund 100 Filialen sowie Onlineshops in Deutschland, Österreich und der Schweiz, zudem 33 Franchisepartner im Ausland. Verkäufer ist der Gründer Wilhelm Josten.

Teilen Sie unseren Beitrag

Butlers wurde 1999 gegründet und umfasst den Einzel- und Großhandel mit Haushaltswaren und Wohnaccessoires. Die Gruppe erzielte im vergangenen Jahr rund 95 Millionen Euro Umsatz.

Home24 kauft 74,8 Prozent der Anteile an der Butlers Holding direkt (die sogenannten Kaufanteile), während 25,2 Prozent der Anteile von Butlers-Gründer Wilhelm Josten gegen Gewährung neuer Aktien an der Home24 SE eingebracht werden (Einbringungsanteile). Diese neuen Aktien werden aus genehmigtem Kapital geschaffen und an Jost ausgegeben. Dabei wird ein Wert von 18 Euro pro Home24-Aktie zugrunde gelegt.

Hinzu kommen Zahlungsmodalitäten, die eine Teilstundung des Kaufpreises (Vendor Loan) sowie das Erreichen bestimmter Zielwerte umfasst (Earn-out). Josten wird nach Vollzug der Transaktion voraussichtlich größter Einzelaktionär der Home24 SE sein. Die Transaktion bedarf der Kartellfreigabe und soll im zweiten Quartal abgeschlossen werden.

Schöner Wohnen in der Pandemie

Der 2009 gegründete Online-Händler Home24 ist seit Sommer 2018 an der Börse notiert. Das Unternehmen mit Hauptsitz Berlin ist in sieben europäischen Ländern mit der Marke Home24 sowie in Brasilien mit der ebenfalls börsennotierten Tochter Mobly vertreten. Derzeit arbeiten mehr als 1.900 Mitarbeiter für die  E-Commerce-Firma, die in den ersten drei Quartalen 2021 ihren Umsatz um 40 Prozent auf 464 Millionen Euro steigerte.

Annett Grigoleit

Berater Home24 SE
Inhouse Recht (Berlin): Dr. André Schneider (General Legal Counsel), Dr. Martin Bredol (Deputy General Counsel)
CMS Hasche Sigle (Berlin): Dr. Annett Grigoleit, Dr. Igor Stenzel (Federführung; beide Corporate/M&A), Dr. Ulrich Becker (Vertriebsrecht), Dr. Jochen Schlotter (Corporate/Kapitalmarktrecht; beide Frankfurt), Dr. Jens Moraht (Bank- und Finanzrecht), Dr. Rolf Hempel (Kartellrecht; Stuttgart), Dr. Andreas Hofelich  (Arbeitsrecht; Köln), Dr. Andreas Otto (Immobilienrecht), Niklas Lütcke (Restrukturierung/Insolvenzrecht), Thomas Gerdel (Steuerrecht; Düsseldorf), Dr. Michael Kraus (IT/Datenschutz; Stuttgart), Dominik von Zehmen (Corporate/Kapitalmarktrecht; Frankfurt), Martin Cholewa (Kartellrecht; Stuttgart), Dr. Tanja Graue (Arbeitsrecht), Sylle Schreyer-Bestmann (IP), Dr. Martin Friedberg (Steuerrecht; Düsseldorf); Associates: Fabian Mayer, Lisa Spohnholtz (alle Corporate/M&A), Sinje Maier (Vertriebsrecht), Till Komma (beide Frankfurt), Alexander Schley (beide Bank- und Finanzrecht), Dr. Mario Brungs (Arbeitsrecht; Köln), Dr. Huy Chi (IP), André Schmidt (Immobilienrecht), Josefine Wolff (Restrukturierung/Insolvenzrecht), Dr. Arne Schmieke (IT/Datenschutz; Köln)
Ebner Stolz (Stuttgart): Alexander Euchner, Tobias Schupp (beide Steuern)

Frank Heerstraßen

Berater Butlers-Gesellschafter
Loschelder (Köln): Dr. Frank Heerstraßen, Dr. Sebastian Kalb (beide Federführung),  Dr. Marcel Kleemann (alle Corporate/M&A), Dr. Simon Kohm (Kartellrecht), Dr. Martin Brock (Arbeitsrecht); Associates: Thomas Mäuser, Dr. André Michels (beide Corporate/M&A), Dr. Volker Schoene (IP)
ADKL Abels Decker Kuhfuß & Partner (Düsseldorf): Dr. Thomas Jorde, Tim Blome (beide Steuern) – aus dem Markt bekannt

Notar
Gleiss Lutz (Berlin): Christian Steinke  – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Die Home24 SE setzte erstmals bei einer M&A-Transaktion auf CMS. Der Berliner Partner Stenzel hatte mit Deputy General Counsel Bredol den Kontakt gehalten, als dieser vor vier Jahren aus der Kanzlei zu Home24 wechselte.

Während das Inhouse-Team die Verhandlungen führte, übernahm CMS die Legal Due Diligence und strukturierte die Transaktion. Dabei waren neben dem Anteilstausch auch aktien- und kapitalmarktrechtliche Themen zu klären, die das Frankfurter CMS-Team übernahm.

Die steuerliche Strukturierung der Transaktion sowie die Financial und Tax Due Diligence übernahm ein multidisziplinäres Teams von Ebner Stolz. Die Sozietät war zuvor schon für den börsennotierten Online-Händler tätig.

Beraterwechsel im M&A-Geschäft

In ihrer Aufbauphase war häufig Noerr an der Seite von Home24 zu sehen, etwa bei ihren Finanzierungsrunden sowie beim Erwerb des Designermöbel-Anbieters Fashion4home. Im laufenden Gesellschaftsrecht setzt Home24 nach JUVE-Informationen auf Dr. Jonas Pape und Dr. Thomas Gabler aus der Berliner Boutique Gabler und Partner. Bei Kapitalmaßnahmen – wie der Kapitalerhöhung Ende 2020 – gilt Sullivan & Cromwell als gesetzt, die auch den Börsengang begleitet hatte.

Butlers und ihr Gründer Josten wiederum vertrauen schon mehr als zehn Jahre auf Loschelder. Die Kölner Kanzlei unterstützt die Filialkette und ihre Gesellschafter unter anderem bei Corporate- und Finanzierungsthemen, handelsrechtlichen Verträgen sowie im Arbeits- und Markenrecht. 

Artikel teilen