Immobilien

Westgrund und FFIRE kaufen mit Olswang Portfolio von Berlinovo

Berliner Westgrund und FFIRE Investment haben von der Berlinovo Immobilien Gesellschaft insgesamt rund 15.000 Wohnungen aus dem sogenannten Phönix-Portfolio gekauft. FFIRE übernahm rund 1.700 Wohnungen, Westgrund bezahlte für die übrigen 13.300 Wohnungen rund 390 Millionen Euro.

Teilen Sie unseren Beitrag
Christian Schede
Christian Schede

Die Immobilien befinden sich in Niedersachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen. Berlinovo ist eine hundertprozentige Tochter des Landes Berlin und hatte bereits im vergangenen Jahr ein Bieterverfahren für das Wohnimmobilienportfolio gestartet. Westgrund teilte mit, dass das notwendige Eigenkapital im Rahmen einer Bezugsrechtskapitalerhöhung aufgenommen werden soll, die ein Bankenkonsortium deutscher Banken und Investoren bereits vollständig garantiert. Auch das Fremdkapital für die Finanzierung sei gesichert.

Berater Westgrund/FFIRE
Olswang (Berlin): Dr. Christian Schede, Dr. Josef Hofschroer (beide Federführung; Immobilienrecht/Corporate M&A), Dr. Dieter Neumann (Öffentliches Recht), Dr. Anika Mitzkait (Finanzierung); Associates: Dr. Daniel Benighaus, Dr. Sara Berendsen, Alexandra Parascho, Dr. Anne-Kathrin Lange, Oliver Markmann, Nicolas Bremer (alle Immobilienrecht/Corporate M&A), Anna Willert (Öffentliches Recht)
Swap (Köln): Steffen Wissmann (Steuern)

Berater Berlinovo
CMS Hasche Sigle: Dr. Hermann Stapenhorst, Dr. Nadja Fleischmann (beide Federführung; beide Immobilienrecht), Dr. Matthias Kuß (Öffentliches Recht), Dr. Joachim Natterer (Gesellschaftsrecht), Axel Dippmann, Alexander Schmitt (beide Finanzierung); Associates: Stefan Meusel, Liza Nawabi, Dr. Anselm Dierkes, Dr. Jochen Reuter, Dr. Jan Wimmer, Franziska Krokutsch, Dr. Markus Vogt, Jana Bittner (alle Immobilienrecht), Beate Engin, Dr. Sebastian Schmitz (beide Öffentliches Recht), Dr. Martin Bredol (Gesellschaftsrecht), Jens Benninghofen (Finanzierung)

Hintergrund: Olswang-Partner Hofschroer hatte Westgrund erstmals Ende vergangenen Jahres beraten, als das Immobilienunternehmen ein Portfolio mit 1.228 Wohneinheiten in Sachsen und Thüringen erwarb. Olswang hatte FFIRE in den vergangenen Jahren bei diversen Transaktionen begleitet, unter anderem 2012 beim Erwerb und der Restrukturierung der Tower-Gruppe.

Auch die Verkäuferin Berlinovo kennt Olswang, sie gehört zu den regelmäßigen Mandanten der Immobilienrechtspraxis. Nun setzte der Immobiliendienstleister auf CMS, die seit Mitte 2013 die immobilien- und gesellschaftsrechtlichen Aspekte des Portfolios aufbereiteten, um die Verkaufsfähigkeit herzustellen.

Artikel teilen