Industri Kapital erwirbt deutsche Schenck

Autor/en
  • JUVE

Der skandinavische Private-Equity-Investor Industri Kapital hat die Darmstädter Schenck Process GmbH übernommen. Verkäufer ist der Investor HgCapital, die den Spezialisten für Mess- und Verfahrenstechnik vor zwei Jahren für 205 Millionen Euro von Dürr erworben hatte. Branchenexperten schätzen den jetzigen Kaufpreis auf rund 500 Milionen Euro. Schenck erwirtschaftete zuletzt mit 1.800 Mitarbeitern einen Umsatz von 350 Millionen Euro. Finanziert wurde die Transaktion durch CIBC World Markets.

Teilen Sie unseren Beitrag

Berater Industri Kapital

Freshfields Bruckhaus Deringer (Hamburg): Dr. Nikolaus Schrader (Federführung), Dr. Christoph Seibt (beide Unternehmensrecht/M&A), Dr. Peter Niggemann (Kartellrecht; Düsseldorf); Associates: Dr. Marcus Mackensen, Dr. Christopher Wenzl (beide Unternehmensrecht/M&A), Dr. Lutz Schreiber (IP/IT), Dr. Constanze Kugler (Immobilienwirtschaftsrecht), Dr. Tobias Wagner (Arbeitsrecht)

Clifford Chance (Düsseldorf): Richard Ernest; Associates: Cora Grannemann, Carlos Galaniuk (alle Finance)

Berater HgCapital

Clifford Chance (Frankfurt): Oliver Felsenstein, Burc Hesse (beide Federführung; Private Equity), Dr. Bettina Steinhauer (Banking & Capital Markets), Marc Besen (Kartellrecht; Düsseldorf), Barbara Mayer-Trautmann (Banking & Capital Markets; München); Associates: Joachim Hasselbach, Timo Rehbock, Dr. Rainer Altfuldisch, Lorenzo Matthaei (alle Private Equity), Rovana Groves (Banking & Capital Markets), Dr. Christian Mayer (Kartellrecht; Düsseldorf)

Berater CIBC World Markets

@Lovells (Frankfurt): Dr. Katlen Blöcker (Federführung), Shelley Mottershead (London), Counsel: Bianca Engelmann (alle Banking); Associates: Zara Gold, Eric Halvarsson, Sarah Wallace (alle London), Clara Rego Calderón, Dr. Stefanie Witzke (alle Banking)

Freshfields berät Industri Kapital seit deren Markteintritt in Deutschland vor mittlerweile rund zehn Jahren regelmäßig, beispielsweise beim Erwerb der Sport Group (JUVE 05/06) und auch schon beim Kauf des Dienstleisters Alfa Laval im Jahr 2000.

Oliver Felsenstein hatte HgCapital bereits beim Erwerb von Schenck beraten, damals noch als Partner bei Lovells (JUVE 01/06). Auch nach seinem Wechsel zu Clifford Chance im März 2006 (JUVE 11/05) war er in zahlreichen Transaktionen für den Finanzinvestor tätig, etwa vor kurzem bei der Übernahme von Mehrheitsanteilen an der SLV Gruppe und bei der Veräußerung der HgCapital-Beteiligung an Doc Morris im April dieses Jahres (JUVE 06/07).

Artikel teilen